Zum Thema:

16.10.2018 - 19:41Auszeichnung für Alois Brandstetter16.10.2018 - 19:01Stadt Klagenfurt unter­stützt kulturelle Ak­tivitäten16.10.2018 - 18:01Soldaten­kirche feiert 50-jähriges Jubiläum16.10.2018 - 16:20Caritas unter­stützt Kärntner mit Sammel­aktion
Leute - Klagenfurt
Marktreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und Peter Zwanziger (Marktverwaltung) sind vom neuen Konzept von Nini Loudon begeistert. Wild und Burger stehen auf der Speisekarte. © StadtPresse

Neues vom Benediktinermarkt:

Alles neu beim Stand17

Klagenfurt – Über den Sommer wurde umgebaut und an der neuen Speisekarte gefeilt. Ab Dienstag stehen beim Stand17 in der Markthalle Nord Wild und Burger-Kreationen im Mittelpunkt.

 1 Minuten Lesezeit (133 Wörter)

Neues vom Benediktinermarkt: Ab Dienstag hat der Stand17 in der Markthalle Nord wieder geöffnet. „Vom Boden bis zur Decke wurde alles komplett saniert, nur der Herd ist der alte geblieben“ informiert Inhaberin Nini Loudon zur Wiedereröffnung des Stand17 nach der Sommerpause. Ab Dienstag wird also wieder täglich frisch aufgekocht. Neuerungen gibt es nicht nur bei der Lokaleinrichtung, sondern auch bei der angebotenen Kulinarik. Auf der Speisekarte steht jetzt vor allem viel Wild aus der Eigenjagd.

Neben Wild auch Burger

Zudem werden verschiedene saisonale Tages-Burger, auch vegetarisch, mit selbstgemachten Pommes angeboten. Das Weinsortiment wurde um ein paar edle Tropfen erweitert. Marktreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler zeigte sich von der neuen Einrichtung und den kulinarischen Leckerbissen auf der neuen Speisekarte begeistert: „Unser Benediktinermarkt wird nun wieder um ein Stück attraktiver.“

Kommentare laden