Zum Thema:

11.12.2017 - 18:50Wird Klagenfurt zur Geisterstadt?11.12.2017 - 16:54So schützt sich ein Landtechnikprofi vor Einbruch!11.12.2017 - 12:30Klagenfurt wird von Radlobby gelobt11.12.2017 - 12:13Heroin im Magen versteckt
Aktuell - Klagenfurt
Kurzmeldung
© 5min.at

Familiendrama

15-Jähriger kämpft um Schwester

Klagenfurt – Am 09. Oktober, gegen 11.30 Uhr, behinderte ein 15-jähriger nigerianischer Staatsangehöriger aus Klagenfurt an einer Bushaltestelle am Rudolfsbahngürtel eine Amtshandlung des Jugendamtes, indem er seine 8-jährige Schwester der Kindesabnahme zu entziehen versuchte. Die zur Assistenzleistung hinzugezogenen Polizeibeamten forderten den 15-Jährigen auf, seine Schwester loszulassen und sie dem Mitarbeiter des Jugendamtes zu übergeben, was er jedoch vorerst nicht befolgte. Nach mehrmaligem Zureden durch die Beamten ließ er dann das Mädchen auf den Boden und attackierte sofort einen der beiden Polizisten. Bei der Festnahme schlug und trat der 15-Jährige um sich, wurde aber letztendlich festgenommen und auf die Polizeiinspektion verbracht. Nach der Vernehmung wurde er über Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt auf freiem Fuß angezeigt.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen