Zum Thema:

20.10.2017 - 23:22Drei Punkte für den KAC20.10.2017 - 19:23Kärntner als Preisträger bei der Berufs-Weltmeisterschaft20.10.2017 - 17:24Saisonabschluss im Archäologischen Park Magdalensberg20.10.2017 - 15:30Klagenfurter Mörder bei Aktenzeichen XY
Sport - Klagenfurt
© KK

Champions Hockey League

Schaffen es die Rotjacken in die KO-Phase?

Klagenfurt – Im direkten Duell zwischen den ZSC Lions und dem EC-KAC wird am Mittwoch der Kampf um den zweiten Gruppenplatz und damit die Qualifikation für das Achtelfinale der Champions Hockey League entschieden.

Am sechsten und letzten Spieltag der Gruppenphase der Champions Hockey League kommt es am Mittwochabend (Spielbeginn: 19.45 Uhr) in Dübendorf zum Duell zwischen den ZSC Lions und dem EC-KAC um den Aufstieg in die KO-Phase der CHL. Die Begegnung wird in Österreich von ORF Sport+ in Konferenzschaltung mit dem Spiel zwischen Salzburg und Wolfsburg übertragen. Der EC-KAC informiert über den Spielverlauf zudem im Live-Ticker auf kac.at.

Ausgangslage der Rotjacken

Die Rotjacken vermochten auf internationaler Ebene heuer bisher zu überzeugen, nach fünf Gruppenspielen in der Champions Hockey League halten sie bereits bei acht Zählern und liegen damit vor den punktegleichen ZSC Lions auf Rang zwei, der zum Einzug ins Achtelfinale berechtigen würde. Im „Hinspiel“ in der vergangenen Woche fuhren die Klagenfurter vor eigenem Publikum nach einer starken Vorstellung einen 2:1-Sieg nach Verlängerung ein. Die Entscheidung über den möglichen Aufstieg fällt nun in der sechsten und finalen Vorrundenpartie, wobei es keiner tiefschürfenden Rechenspiele bedarf: Der Sieger der direkten Begegnung ZSC gegen EC-KAC, ganz egal ob in regulärer Spielzeit oder nach Verlängerung, zieht in den Kreis der 16 besten Teams des Kontinents ein.

Ausgangslage der Löwen

Die Löwen aus Zürich holten sechs ihrer aktuell acht Zähler in der CHL-Gruppe H in den Duellen mit Frankreichs Meister Gap, zwei weitere Punkte durfte man sich für die Auswärtsniederlagen nach Verlängerung in Göteborg und Klagenfurt gutschreiben lassen. Für den ZSC ist eine derartige Konstellation eher ungewohnt, in den beiden letzten Saisonen gewannen die Schweizer jeweils alle ihre Partien in der Gruppenphase. Wie überhaupt die Zürcher zu den führenden Klubs in der noch jungen Geschichte der Champions Hockey League gehören: Von den 74 Teams, die sich seit der Gründung des Bewerbs im Jahr 2014 qualifizieren konnten, sammelten nur sechs mehr CHL-Zähler als der ZSC (51 Punkte in 27 Partien).

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen