Zum Thema:

21.07.2018 - 20:47Radfahrer läuft wohl „nicht ganz rund“21.07.2018 - 17:25Franz from Austria ist wieder da!21.07.2018 - 15:59Ensemble Porcia spielte vor der Kärn­tner Spar­kasse21.07.2018 - 09:17Lokal-Schlägerei fordert zwei Verletzte
Aktuell - Villach
Großes Interesse und viel Motivation herrschte beim diesjährigen Fließwasserretter-Kurs des ÖWR Landesverbandes. © © ÖWR Kärnten / E. Rassinger

Lehrgang der Österreichischen Wasserrettung

Es gibt neue „Fließwasserretter“ für Kärnten

Villach – Vom 6. bis zum 8. Oktober 2017 dauerte die Spezialausbildung der Österreichischen Wasserrettung (ÖWR) Landesverband Kärnten, welche im Großraum von Villach stattfand. 17 Wasserretter aus zahlreichen Kärntner Einsatzstellen stellten sich der Spezialausbildung im „weißen Wasser“.

 1 Minuten Lesezeit (230 Wörter)

Fließwasserretter sind speziell ausgebildete Rettungsschwimmer, die bei Rettungsaktionen in fließendem Gewässer sowie bei Hochwasserereignissen zum Einsatz kommen. Diese werden nach langer Vorbereitung in einem dreitägigen Kurs durch die Wildwasserkommission des ÖWR-Landesverbandes für diesen Bereich ausgebildet.

17 Anwärter

Nachdem die Kursteilnehmer am Freitagmorgen beim Wasserrettungsstützpunkt in Faak am See „eingecheckt“ haben, stand die Kontrolle der Ausrüstungsgegenstände am Programm. Die 17 Anwärter, denen elf Ausbilder zur Seite standen, wurden für die Dauer der Ausbildung in vier Trupps eingeteilt. Die Ausbildung ist in theoretische und praktische Einheiten unterteilt, wobei die Praxis klar den Schwerpunkt darstellt. Die täglichen Praxiseinheiten wurden in der Gail und/oder Drau durchgeführt. Hier konnten die angehenden Fließwasserretter das theoretisch Erlernte in die Praxis umsetzen.

Abschließende Prüfung an der Gail

Am letzten Kurstag kam es an der Gail zur abschließenden Überprüfung. Bei den einzelnen Prüfungsstationen mussten die Kursteilnehmer sämtliche Fähigkeiten, die im Rahmen der Ausbildung erlernt wurden, nachweisen. Zum Abschluss versammelte man sich wieder in Faak. Kursleiter Ing. Michael Siter, M.A. (Landesreferent für Wildwasser) und sein Ausbilderteam zeigte sich sehr zufrieden mit den erbrachten Leistungen und der Motivation jedes einzelnen. Die Urkunden und Abzeichen wurden in Anwesenheit von Landesleiter Heinz Kernjak, Landeseinsatzleiter Bruno Rassinger und Helmut Buchbauer (Kommandant des Landeswasserrettungszuges) an die Teilnehmer verliehen.

Kommentare laden