Zum Thema:

01.04.2018 - 08:32Alkolenker überschlug sich mehrfach29.03.2018 - 07:13Klagenfurter von Anhänger zu Boden gestoßen25.02.2018 - 12:44Fahrzeug überschlug sich16.02.2018 - 17:03Tolle Aktion zum Welt­tag der Fremden­führer
Aktuell - Villach & Klagenfurt
Über diese Böschung stürzte der PKW und überschlug sich mehrfach. © LPD Kärnten

Tragischer Unfall:

Zwei Tote nach Verkehrsunfall

St.Veit – Am Samstag, dem 14. Oktober, kam es zu einem tragischen Verkehrsunfall in Glandorf. Dabei wurden zwei Klagenfurter getötet und ein Villacher lebensgefährlich verletzt.

Update


Der Zustand des Verletzten ist stabil.

Der PKW überschlug sich mehrfach

Am Samstag, dem 14. Oktober gegen 20.30 Uhr kam ein 29-jähriger in Klagenfurt lebender Bosnier mit seinem PKW auf der Blintendorfer Gemeindestraße in Glandorf, Bezirk St. Veit/Gan, in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich der PKW mehrmals und wurde gegen einen Erdwall einer Brückenüberführung katapultiert und ca. 20 Meter in die Höhe geschleudert, ehe der PKW schließlich auf der Fahrbahn im Bereich der Brückenüberführung auf den Rädern zum Stillstand kam.

Mitfahrer wurde aus Auto geschleudert

Beim Überschlag wurde ein auf dem Rücksitz mitgefahrener 23-jähriger Mann aus Klagenfurt aus dem PKW geschleudert und kam am Böschungshang schwerst verletzt zu liegen. Der Lenker des PKW und ein weiterer auf dem Beifahrersitz mitgefahrener 22-jähriger Mann aus Villach wurden im PKW eingeklemmt. Der Lenker selbst konnte nur mehr tot aus dem Wrack geborgen werden, der auf dem Beifahrersitz mitgefahrene Villacher erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Der aus dem PKW geschleuderte 23-jährige Mann aus Klagenfurt erlag seinen Verletzungen nach der Einlieferung ins Klinikum Klagenfurt.

Schlimme Bilder

Das veröffentlichte Bild des Unfallautos, der Feuerwehr St. Donat, die unter anderem an der Unfallstelle im Einsatz war, macht deutlich wie schwer der Unfall war:

Zerstörtes Auto - © BI Michael Pirker

Zahlreiche Kräfte im Einsatz

Im Berge- und Räumeinsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren St. Veit/Glan und St. Donat mit insgesamt 8 Fahrzeugen und 40 Mann, die Besatzung zweier Rettungswägen, das NEF Team Klagenfurt und St. Veit/Glan und 8 Polizeibeamte.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen