fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

18.04.2021 - 07:16Weiterer Tierhass­vorfall: Eine Katze soll bereits durch Gift gestorben sein17.04.2021 - 11:09Grausam: Kater “Zwergi” kam mit Schussverletzung nach Hause17.04.2021 - 10:38Tiere nicht gefüttert: Frau muss wegen Tierquälerei vor Gericht26.03.2021 - 12:03Ab Mitternacht keine Ausreise­kontrollen mehr in Zlan und Hochegg
Aktuell - Villach
© pixabay

Tierquälerei

Tote Lamas: Tierhalter vor Gericht

Stockenboi – Acht tote Lamas in Stockenboi gaben den Behörden vor zwei Jahren Rätsel auf. Vor dem Landesgericht muss sich heute deshalb ein Landwirt wegen Tierquälerei verantworten. Hat er die Tiere nicht artgerecht gehalten?

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (108 Wörter)

Die Verhandlung am Landesgericht Klagenfurt ist heute von 13.15 bis 17.00 Uhr angesetzt. Wie der ORF berichtet, wird dem Landwirt vorgeworfen, die Tiere nicht artgerecht gehalten und versorgt zu haben. Im Herbst 2015 seien schließlich acht seiner zwölf Lamas verendet und von einem Spaziergänger gefunden worden. Einige Monate zuvor wurden dem Landwirt damals strenge Auflagen wegen hygienischer Mängel und schlechter Fütterung auferlegt. Zudem wird ihm zur Last gelegt, acht Schlachtkühe bei großer Hitze über längere Zeit weder getränkt noch gefüttert zu haben, berichtet der ORF.

Bis zu zwei Jahren Haft drohen dem Angeklagten im Falle einer Verteilung. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.