Zum Thema:

17.11.2017 - 11:42Blauröcke wurden für Verdienste ausgezeichnet16.11.2017 - 16:24Unfall beim Kroislerwandtunnel10.11.2017 - 19:54Wohnungsbrand in Klagenfurt06.11.2017 - 17:28Übung für den Ernstfall
Aktuell - Villach
© KK

Brand in einer Wohnung:

Nächtlicher Sirenenalarm in Villach

Tschinowitscherweg – Heute Nacht, Donnerstag, 19. Oktober 2017 gegen 3.00 Uhr, gab es über Villach einen Sirenenalarm. Leser meldeten uns ein Großaufgebot von Einsatzfahrzeugen im Tschinowitscherweg, nahe der HTL Villach.

Brand auf Dach

Kurz nach 3 Uhr morgens meldete die Stadtleistelle der Polizei Villach einen Brand mit bereits sichtbaren Flammen im Villacher Stadtteil Tschinowitsch. Unverzüglich wurde Alarmstufe 2 für die Hauptfeuerwache Villach, die Freiwillige Feuerwehr Perau sowie für die FF Tschinowitsch/Turdanitsch ausgelöst. Beim Eintreffen des ersten Tanklöschfahrzeuges der Hauptfeuerwache wurde ein Kleinbrand auf einem Dach des dort befindlichen Lokals lokalisiert.

Matratze fing Feuer

Bei einem in diesem Objekt befindlichen Garconniere kam es aus noch unbekannter Ursache zu einem Brand. Eine Matratze hatte Feuer gefangen. Der 56-jährige Mieter wurde vom Brand glücklicherweise wach und unternahm erste Löschversuche. „Er warf dabei die Matratze auf das Vordach vor seinem Fenster“, berichtet Zugskommandant Brandmeister Christoph Kelz von der Hauptfeuerwache Villach.

Die Überreste der entflammten Matratze - © HFW Villach

Brand rasch gelöscht

Durch die Feuerwehr konnte das Feuer rasch gelöscht werden und die betroffene Wohnung von den restlichen Rauchgasen befreit werden. Mittels Wärmebildkamera wurde die restliche Einrichtung kontrolliert. Der Mieter wurde zur weiteren Abklärung dem Roten Kreuz übergebe, blieb bei dem Vorfall unverletzt, begab sich jedoch zur Abklärung einer eventuellen Rauchgasvergiftung selbständig ins LKH Villach. Nach rund 45 Minuten konnten die Kräfte wieder einrücken.

Im Einsatz standen die Hauptfeuerwache Villach, die Freiwillige Feuerwehr Perau sowie für die FF Tschinowitsch/Turdanitsch unter der Einsatzleitung von OBI Glanznig Karl, Kommandant der FF Tschinowitsch, mit rund 35 Mann, sowie die Polizei und das Rote Kreuz. Die genaue Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

Ursprünliche Meldung

Laut ersten Informationen waren die Feuerwehren der FF Perau wie auch die Hauptfeuerwache Villach sowie die Polizei zu einem italienischen Lokal im Tschinowitscherweg ausgerückt. Augenzeugen berichteten von einem Einsatz der Feuerwehren im ersten Stock des Gebäudes. Dort dürfte sich eine Wohnung befinden. In der Wohnung soll es zu einer massiven Rauchentwicklung aufgrund eines Brandes gekommen sein. Was die Brandursache war bzw. ob Personen verletzt wurden, ist noch unklar. 5 Minuten Leser berichteten später, gegen 3.45 Uhr vom Abrücken der Einsatzfahrzeuge. Weitere Details zu dem Einsatz folgen, sobald uns Informationen vorliegen.

Feuerwehr in Villach am 19.10.2017 - © KK

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen