Zum Thema:

07.10.2018 - 20:35„Boeing Boeing“ feierte Premiere16.07.2018 - 15:55Doppelte Dosis Kultur in Drobollach01.07.2018 - 15:31Die „Vagina-Novelle“: Lustvoller Abend in Klagenfurt12.02.2018 - 16:44Glück im Spiel & Glück in der Liebe!
Leute - Villach
© c_schlote productions gmbh

Maskenball in Villach

In die Frau des besten Freundes verliebt…

Villach – Am Sonntag, dem 29. Oktober, gastiert die Compagnia d’Opera Italiana di Milano im Congress Center Villach. Giuseppe Verdi‘s Oper „Un ballo in maschera“ steht auf dem Programm.

 1 Minuten Lesezeit (156 Wörter) | Änderung am 19.10.2017 - 16:36

Es geht in den seltensten Fällen gut, wenn man sich in die Ehefrau eines anderen Mannes verliebt. Wenn dieser Mann auch noch der treueste Freund ist und als einer der wenigen Menschen im eigenen Umfeld Loyalität zeigt, ist die Tragödie nahezu vorprogrammiert. Liebe, Freundschaft, Rache und ein Maskenball: Giuseppe Verdi hat mit der 1859 uraufgeführten Oper „Un ballo in maschera“ einen packenden Thriller komponiert, der auf einer wahren Begebenheit basiert. 1792 ermordeten schwedische Adelige ihren König Gustav III. auf einem Maskenball. Eugène Scribe verarbeitete dieses Ereignis zu einem dramatischen Bühnenwerk. Verdi war fasziniert und übernahm den Stoff. Die Szenerie eines Maskenballs bot dem Komponisten die Möglichkeit, gesellschaftlichen Schein und private Sehnsüchte aufeinanderprallen zu lassen.

Information

WANN:           Sonntag, 29. Oktober, 19.30 Uhr

WO:                Congress Center Villach (CCV), Josef-Resch-Saal

KARTEN:       Villacher Kartenbüro Knapp, Freihausgasse 5, T 0 42 42 / 27 3 41, in allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen sowie online unter www.oeticket.com und an der Abendkasse

Schlagwörter:
Kommentare laden