Zum Thema:

17.11.2017 - 19:27Sachbeschädigung in der Nikolaigasse17.11.2017 - 15:49Saisonkarten-Vorverkauf für Langläufer startet17.11.2017 - 12:20„Zuckerbrot und Peitsche“17.11.2017 - 11:00EU-Bauer Tisal geht in Pension
Wirtschaft - Villach
Stefan Sternad, Peter Wedenig (von links) sowie Sigismund E. Moerisch informierten sich bei einem Rundgang über die erfolgreiche Mitarbeitersuche – wie unter anderem bei Erika Mair vom Klagenfurter Weidenhof (Mitte) und ihrer Mitarbeiterin. © WKK/Sommeregger-Baurecht

Winter-Tourismusjobbörse:

„Speed Dating“ für Traumjob

Villach – Unternehmer und Personalverantwortliche aus über 60 Kärntner Tourismusbetrieben kamen am 20. Oktober in die Fachberufsschule für Tourismus nach Villach. Sie alle hatten ein Ziel: Mitarbeiter, Lehrlinge und Praktikanten für die Wintersaison zu finden. Für viele von ihnen hat sich der Besuch gelohnt, sie lernten innerhalb von vier Stunden viele Bewerber kennen und konnten zahlreiche Arbeitsplätze vergeben.

Die Organisatoren der Winter-Tourismusjobbörse sind sich einig: „Es war ein voller Erfolg!“ Bei einem Lokalaugenschein überzeugten sich die beiden WK-Fachgruppenobmänner Stefan Sternad (Gastronomie) und Sigismund E. Moerisch (Hotellerie) sowie Peter Wedenig, stv. AMS-Landesgeschäftsführer vom gelungenen Ablauf. „Ich bin begeistert. Es sind so viele Menschen hier, die Stimmung ist hervorragend. Anscheinend haben wir genau das Format gefunden, das wir für den  Tourismus brauchen“, so Sigismund E. Moerisch.

Pilotprojekt funktioniert großartig

Als „wichtigen zusätzlichen Baustein“ für die Personalsuche bezeichnet Stefan Sternad die Jobbörse: „Vor einem Jahr haben wir gesagt: Wir versuchen es einfach und stellen gemeinsam mit dem AMS eine Jobbörse auf die Beine. Es war ein Pilotprojekt, von dem wir nicht wussten, wie es von Unternehmern und Bewerbern angenommen werden würde. Dass es so großartig funktioniert, freut uns natürlich alle.“

Win-Win-Situation

Interessiert verfolgte Peter Wedenig, wie ein Bewerber nach dem anderen sich an die Tische setzte und mit den Unternehmern ins Gespräch kam. „Es ist ein sehr unkomplizierter Zugang und eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Wenn ich mir ansehe, wie viele Leute heute gekommen sind, glaube ich, das ist ein gutes Zeugnis für unsere Veranstaltung.“

Speed Dating mit Unternehmern

Die Jobbörse, die gestern zum dritten Mal von den beiden gastgewerblichen WK-Fachgruppen und dem AMS Kärnten organisiert wurde, funktioniert wie ein „Speed Dating“: Bewerber und Unternehmer setzen sich an einen Tisch, Bewerbungsunterlagen werden ausgetauscht, informelle Bewerbungsgespräche geführt – und im Lauf des Tages werden viele Jobs für die Wintersaison vergeben. Zusätzlich kamen viele Schüler mit Bussen aus ganz Kärnten, um sich nach Lehrbetrieben umzusehen und die Fachberufsschule kennen zu lernen.

Kommentare laden