Zum Thema:

18.10.2018 - 18:482.437 Kilo für Kärntner in Not18.10.2018 - 17:44Fix: Kaufver­trag für „Chirurgie-Ost“ unter­zeichnet18.10.2018 - 16:08Info-Container präsentiert Projekt „Stadion­wald“18.10.2018 - 15:35Kein Lärm­schutz für Villach und Klagenfurt?
Leute - Klagenfurt
Erstmals steht am Ursulamarkt wieder eine Marktfreyung. Enthüllt wurde sie von Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und den Stadträten Markus Geiger und Wolfgang Germ. © StadtPresse/Eggenberger

Ursulamarkt startet mit Enthüllung der Marktfreyung:

Alte Tradition wiederbelebt

Klagenfurt – Die Freyung ist erstmals wieder enthüllt und damit der Ursulamarkt am Messegelände gestartet. Über 400 Standler sind bis 23. Oktober dabei und auch die beliebte Kleintierschau gibt es wieder.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (91 Wörter) | Änderung am 21.10.2017 - 13:07

Die Stadtkapelle Klagenfurt spielte am Samstag flott auf und dann gab es ein besonderes Ereignis: von Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, Marktreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler sowie den Stadträten Markus Geier und Wolfgang Germ wurde beim Ursulamarkt erstmals wieder die Marktfreyung enthüllt. Sie war immer Symbol für die Abhaltung eines freien Marktes auf dem Recht und Ordnung eingehalten werden. Irgendwann ging in Klagenfurt diese Tradition verloren, 2017 ließ man sie wiederaufleben. Übrigens wurde der Ursulamarkt schon 1405 in einer Urkunde erwähnt und diese Urkunde belegt auch die Marktfreyung.

Kommentare laden