Zum Thema:

11.12.2018 - 12:4224,1 Millionen Euro für sozial Schwache10.12.2018 - 08:55Villachs Top Events09.12.2018 - 18:455-Minuten verlost drei „natürliche Christbäume“09.12.2018 - 17:52Streicheln bis der Tierarzt kommt?
Sport - Villach
© VSV

4:3 n.P.

VSV bricht Wiener Siegesserie

Villach – Wahnsinn! Die Siegesserie der Vienna Capitals schien unaufhaltbar. Bis... ja bis die Adler am gestrigen Sonntag der Serie ein Ende setzten - 4:3 n.P. hieß es schließlich für den VSV. Zuvor verbuchten die Wiener 25 saisonübergreifende Siege in Folge.

 1 Minuten Lesezeit (154 Wörter) | Änderung am 23.10.2017 - 17:49

„Die Partie startete mit hohem Tempo und beide Mannschaften wollten dem Spiel von Beginn an ihren Stempel aufdrücken. Dennoch war es der VSV, der in den ersten Minuten die bessere Mannschaft. Die Adler machten von Beginn an Druck und die ersten gefährlichen Chancen gehörten auch den blau-weißen“, resümiert der Verein das erste Drittel des Spiels. Antonitsch, Flick, Glenn und Sarauer erzielten im Laufe der Partie die Tore für den VSV. Endergebnis: 4:3 n.P.

Die Adler sind damit das erste EBEL-Team seit dem 9. Februar 2017, das den amtierenden Meister als Verlierer vom Eis schickt und so die stolze Serie der Wiener nach 25 Siegen beendet.

Zusammenfassung des hitzigen Duells

Villacher SV – Vienna Capitals 4:3 n.P.

(1:0, 0:2, 2:1; 0:0; 1:0)
Stadthalle Villach, Tore: Antonitsch (9./SH), Glenn (49.), Flick (54.), Sarauer (entscheidender Penalty) bzw. Fischer (29.), Pollastrone (30.), Sharp (57.).
Schlagwörter:
Kommentare laden