Zum Thema:

25.09.2018 - 13:04Die „WAVE“ erreicht Villach25.09.2018 - 12:03Kriegs­mahnmal bekommt Friedens­botschaft25.09.2018 - 10:53Erste Frauenmesse in Villach25.09.2018 - 07:25Polizei nimmt randalierende Männer fest
Wirtschaft - Villach
Logistikzentrum Fürnitz © 5min.at

Logistikzentrum Fürnitz als Gesprächsthema

Fürnitz/Antwerpen: Erste Kontakte geschlossen

Villach, Fürnitz – Wie wir bereits am Freitag den 20.10. berichtet haben befindet sich derzeit eine Kärntner Wirschaftsdelegation angeführt von Landeshauptmann Peter Kaiser in Antwerpen, um dort Kontakten für den Wirtschaftsstandort Kärnten zu Knüpfen. Nun haben wir ein erstes Update.

 1 Minuten Lesezeit (188 Wörter) | Änderung am 24.10.2017 - 16:40

Erste, vielversprechende Gespräche zu der geplante Kooperation, fanden heute, Dienstag, im Hafen von Antwerpen zwischen Hafen-Verantwortlichen und der Kärntner Wirtschaftsdelegation statt.

Der Landeshauptmann ist zuversichtlich

„Unser Ziel ist es, mit internationalen Häfen wie eben Antwerpen im Bereich der Logistik zu kooperieren, indem wir unseren Trockenhafen in Villach-Fürnitz als Warenumschlag- und Verschiebe-Center international positionieren, und die Möglichkeiten hervorheben, die wir als Knoten zweier großer europäischer Verkehrsachsen – der Tauern- und der Baltisch-Adriatischen-Achse – bieten. Die heutigen ersten Gespräche stimmen mich sehr zuversichtlich, weil es konkretes Interesse des Antwerpener Hafens und von einzelnen Wirtschaftsvertretern für gemeinsame Kooperationen gibt”, so Kaiser.

Fürnitz mit einer strategisch günstigen Lage

Fürnitz liegt in einer strategisch günstigen Lage im Nahebereich zu den Wirtschaftsräumen von Süd- und Südosteuropa, sowie Mitteleuropa. Die Zeitersparnis durch kürzere und damit auch klimafreundlichere Transportwege von China nach Europa hob Holub hervor: „Durch die Abkürzung beispielsweise von Triest über Villach zu den Nordhäfen ergibt sich gegenüber dem Weg über die Straße von Gibraltar eine Zeitersparnis von zwei bis fünf Tagen.”

Kommentare laden