Zum Thema:

18.10.2018 - 18:482.437 Kilo für Kärntner in Not18.10.2018 - 17:44Fix: Kaufver­trag für „Chirurgie-Ost“ unter­zeichnet18.10.2018 - 16:08Info-Container präsentiert Projekt „Stadion­wald“18.10.2018 - 15:35Kein Lärm­schutz für Villach und Klagenfurt?
Leute - Klagenfurt
Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler freute sich über die Spende von Vereinsobfrau Gertraud Zwick, Evelin Sintschnig und Karin Malle mit Mag. Stefan Mauthner. © StadtPresse / Fritz-Glinik

Ehrenamt

Bürgerfrauen spenden 3.000 Euro

Klagenfurt – Dank ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten konnten die Klagenfurter Bürgerfrauen insgesamt 3.000 Euro sammeln – das Geld wurde heute an die Abteilung Soziales übergeben.

 1 Minuten Lesezeit (123 Wörter) | Änderung am 25.10.2017 - 14:16

Dank vieler ehrenamtlicher Aktivitäten, Mitgliedsbeiträgen und viel persönlichem Einsatz konnten die Klagenfurter Bürgerfrauen einen so großen Beitrag der Stadt übergeben. „Wir sind sehr dankbar für die Spende und freuen uns über das tolle Engagement des Klagenfurter Vereins“, zeigte sich Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler erfreut. „Wir werden das Geld ausschließlich für unverschuldet in Not geratene Frauen und Alleinerziehende verwenden“, erklärt Mag. Stefan Mauthner, Leiter der Abteilung Soziales.

Das Geld kann nicht bar ausgezahlt werden, sondern wird in Form von Zuschüssen, etwa bei Mietrückständen, aufgebracht. Tradition und Brauchtum sind bei den Klagenfurterinnen sehr wichtig, ebenso sind es aber ihre karitativen Tätigkeiten und regelmäßigen sozialen Aktivitäten, die den Verein ausmachen.

Kommentare laden