Lind auf kulinarischer Reise in Lind ob Velden - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Weitere Artikel:

16.08.2018 - 20:13Das sind die Top 5 Anmachsprüche im V-Club16.08.2018 - 19:50Kleines Schigebiet ganz groß!16.08.2018 - 19:48Kajak von Auto­dach ge­stohlen16.08.2018 - 18:07René Wild wird Team­manager16.08.2018 - 17:55Sommer der Jubiläen in der Innenstadt
Leute - Villach
© KK/privat

Dolenjska

Lind auf kulinarischer Reise

Lind ob Velden – Bei schönem Herbstwetter begaben sich zahlreiche Lindner gut gelaunt und in Vorfreude auf die wie immer bestens organisierte Kultur- und Kulinarkreise der OGL Lind wieder einmal auf Reisen.

 2 Minuten Lesezeit (266 Wörter)

Diesmal ging es in die schöne Dolenjska. Im Gasthaus Obrscak in Muljava, in dem sich schon der slowenische Schriftsteller Josip Jurcic ständig ein Stelldichein gab, wurde ein Frühstück der besonderen Art aufgewartet. Danach fand eine Führung im Kloster Sticna statt. Anschließend wurden bei einem nahegelegenen Motorradsammler fast über 100 Oldtimer besichtigt und auch getestet. Die Gastfreundlichkeit in dieser Region wurde dabei in allen Facetten sichtbar.

Es gab einiges zu sehen

Weiter ging es ins benachbarte Catez, nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Catez mit Thermalbädern, wo beim Ravnikar ein exklusives und schmackhaftes Mittagessen eingenommen wurde. Gut gelaunt und voller Energie ging es dann auf den nahegelegen Hügel  mit der Wallfahrtskirche Zaplaz. Weiter ging es mit einer kleinen Wanderung zur nahen Marienkapelle, bei der sich auch eine Quelle mit Heilwasser befindet. Nach einer gründlichen Augenwäsche, um die Heilkraft zu spüren, ging es weiter  nach Blato, in die Zidanica Kresal. Hier wurden die Ausflügler schon kulinarisch erwartet, auch eine Musikgruppe spielte auf.

Reich an Erfahrungen ging es wieder zurück

Nach gemeinsamen kulinarischen und kulturellen Stunden hieß es wieder heimzufahren, Chauffeur Hannes sorgte für eine unfallfreie Heimfahrt. OGL-Obmann Walter Kupper  bedankte sich im Namen aller bei Nada Zorec aus der Region Gorenjska, die mit soviel Engagement und Freude  vor Ort die Organisation übernahm, ein Danke auch an VS-Dir. Christian Zeichen und seinen Sohn Marko für die ausgezeichnete Organisation und Begleitung der Fahrt. Und schon jetzt fiebern alle Teilnehmer dem nächsten Ausflug, der für April 2018 in die Region rund um Piran geplant ist, entgegen.

Kommentare laden