fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 20:39Chasing the Thunder: Film­vorführung im VolXhaus Klagenfurt31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 14:50WK: “Verstöße gegen die Markt­ordnung sorgen in Klagen­furt für Unmut”
Sport - Villach
Für den Villacher Daniel Oberrauner erfüllt sich kommendes Jahr der Traum von der WM-Teilnahme
Für den Villacher Daniel Oberrauner erfüllt sich kommendes Jahr der Traum von der WM-Teilnahme © LAK Niederösterreich

4 WM Tickets vergeben

Villacher tritt bei Forstarbeiter WM an

Feistritz an der Drau – Die Kärntner Mathias Morgenstern, Jürgen Erlacher und Daniel Oberrauner sind bei der Forstarbeiter-WM 2018 in Norwegen mit dabei. Der 20-jährige Daniel Oberrauner ist aus Feistritz/Drau.

 1 Minuten Lesezeit (231 Wörter) | Änderung am 27.10.2017 - 16.57 Uhr

Das österreichische Nationalteam, das 2018 bei der Forstarbeiter-Weltmeisterschaft in Norwegen um Medaillen kämpfen wird, steht fest und für Villach heißt das, ganz besonders fest die Daumen drücken, denn auch ein Villacher ist mit dabei!

Drei Teilnehmer sind aus Kärnten!

Mit WM-Debüt Daniel Oberrauner (Feistritz/Drau), Mathias Morgenstern (Lendorf), Jürgen Erlacher (Radenthein) stehen gleich drei Kärntner im rot-weiß-roten Aufgebot, das vierte WM Ticket ergatterte sich der Niederösterreicher Harald Umgeher. Die WM-Tickets wurden in einem beinharten Österreich-internen Ausscheidungsbewerb unter zehn Athleten im Waldsportzentrum Litzlhof in Kärnten vergeben.

Millimeterarbeit ist gefragt

Gemeinsam müssen die vier Sportler im nächsten August fünf WM-Disziplinen meistern: Kombinierter Schnitt, Präzisionsschnitt, Kettenwechsel, Entasten und Zielfällung. Allesamt Millimeterarbeit! Während Morgenstern, Erlacher und Umgeher bereits Erfahrung im Kampf um den Weltmeistertitel haben, konnte sich der Daniel Oberrauner zum ersten Mal für die WM qualifizieren.

Die Verantwortlichen sind begeistert

Auch die Verantwortlichen sind glücklich über das Team. So schwärmt Teamcoach Armin Graf „Als Trainer bin ich stolz, auf zehn solch sensationell gute Athleten zurückgreifen zu können.” Ähnlich beeindruckt zeigte sich Team-manager Johannes Kröpfl: „Die mentale Belastung bei dieser Ausscheidung war für alle enorm. Sämtliche Athleten haben gezeigt, dass sie mit der Weltspitze mithalten können. Diese Topleistungen geben Hoffnungen, bei WM wieder gut abzuschneiden.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.