fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 09:52Mehrere Unfälle: Einsatzreicher Vormittag für Villacher Feuerwehren31.05.2021 - 08:12Rettungskräfte im Einsatz: Fahrzeug überschlug sich30.05.2021 - 16:57Schwer verletzt: Mountainbiker stürzt auf Beton30.05.2021 - 16:15Auto übersehen: 14-jähriger Rennradfahrer verletzt
Leben
Mit den weißen Kreuzen hoffen die Mitarbeiter der ARBÖ auf das Verhalten der VerkehrsteilnehmerInnen positiv einwirken zu können.
Mit den weißen Kreuzen hoffen die Mitarbeiter der ARBÖ auf das Verhalten der VerkehrsteilnehmerInnen positiv einwirken zu können. © 5min

ARBÖ-Allerseelen-Aktion:

Weiße Kreuze für Unfallopfer

Villach-Klagenfurt – Die Allerseelen-Aktion "Weiße Kreuze" hat bereits Tradition und wird jährlich vom ARBÖ ins Leben gerufen um der Verkehrstoten zu gedenken und zugleich einen Appell an die Autofahrer zu richten.

 1 Minuten Lesezeit (130 Wörter)

Hauptursache der Unfälle auf österreichs Straßen sind nach wie vor eine nicht angepasste Geschwindigkeit und Ablenkung, primär durch Smartphones. Sich anzuschnallen und die Geschwindigkeit anzupassen sollte daher immer im Vordergrund stehen. Auch Alkohol am Steuer ist leider nach wie vor immer wieder Grund für schwere Unfälle. Heuer verunglückten auf Kärntens Straßen bisher 25 Menschen tödlich. Ein Drittel davon bei Motorradunfällen.

“Wir gedenken und mahnen”

Rund um Allerheiligen-Allerseelen stellen jedes Jahr engagierte, ehrenamtliche ARBÖ-Funktionäre daher weiße Kreuze mit der Inschrift “Wir gedenken und mahnen” am Rande von Straßenstellen auf, an denen besonders viele Unfälle mit tödlichem Ausgang passiert sind. Damit hoffen die Mitarbeiter der ARBÖ auf das Verhalten der VerkehrsteilnehmerInnen positiv einwirken zu können.

 

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.