Fahndung auf Kärnten ausgedehnt in Kärnten - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

16.08.2018 - 14:07Bei Kontrol­len 14 Führer­scheine abge­nommen14.08.2018 - 10:29Privatisierung von Trinkwasser soll verhindert werden13.08.2018 - 19:04IT-Fachkräfte gefragt wie nie13.08.2018 - 18:45Erneuerbare Energien: Kärnten mit Spitzenplatz
Aktuell - Villach & Klagenfurt
Der 66-jährige Steirer wird momentan in etlichen Bundesländern wegen Doppelmords gesucht und ist bewaffnet. © KK

Steirischer Doppelmord:

Fahndung auf Kärnten ausgedehnt

Kärnten – Nach einem Doppelmord im Bezirk Graz-Umgebung ist ein 66-jähriger Steirer gerade auf der Flucht vor der Polizei. Die Polizei leitete eine Großfahndung ein, welche sich auch nach Kärnten erstreckt. Bitte alle Hinweise mittels Notruf an die Polizei, keine eigenständigen Handlungen treffen.

 1 Minuten Lesezeit (144 Wörter)

Update 30.10.2017 11 Uhr

Das Kfz wurde im Nahebereich des Vorfallortes sichergestellt
Heute, dem 29. Oktober gegen 09.15 Uhr, attackierte ein 66-jähriger Steirer im Raum Graz-Umgebung drei Personen mit einer Langwaffe. Eine Frau wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Eine 65-Jährige und ein 64-Jähriger erlagen noch am Tatort ihren Verletzungen.

Flucht in Kleinstransporter

Der Täter flüchtete nach der Tathandlung mit einem Kleintransporter der Marke VW, weiß lackiert, mit dem Kennzeichen GU-5WTH in Richtung Voitsberg. Zurzeit läuft in der gesamten Steiermark, sowie in den angrenzenden Bundesländern wie etwa Kärnten, eine Großfahndung.

Nicht eigenständig Handeln!

Etwaige Hinweise sollen nur an die Polizeinotrufnummer 133 weitergegeben werden! Die Polizei warnt ausdrücklich davor, eigenständige Handlungen durchzuführen da der Gesuchte bewaffnet und gefährlich ist. Hinweise können auch auf Twitter mit dem Hashtag: #polizeieinsatzgu gesendet werden.

Kommentare laden