Zum Thema:

17.11.2017 - 19:27Sachbeschädigung in der Nikolaigasse17.11.2017 - 15:49Saisonkarten-Vorverkauf für Langläufer startet17.11.2017 - 12:20„Zuckerbrot und Peitsche“17.11.2017 - 11:00EU-Bauer Tisal geht in Pension
Leute - Villach
Die Möwe wurde mit einem Rettungsboot an Land gebracht © LESER

Die Villacher Feuerwehr ist allezeit bereit

Villacher Feuerwehr hat ein Herz für Tiere

Villach – Die Villacher Feuerwehr war heute wegen einer Möwe im Einsatz.

Am Nachmittag des 2. Novembers 2017 bewies die Hauptfeuerwehrwache Villache zum wiederholten Male ihr Herz für Tiere und rückte für einen ganz speziellen Notfall aus. Eine Möwe hatte sich mitten in der Drau in einer Angelschnur verheddert. Zuvor hatte die Feuerwehr schon einmal eine Katze aus dem Motorraum eines Autos befreit und auch eine Schlange wurde bereits vor dem Erfrieren gerettet. 5 Minuten hat berichtet.

Geschwächte Möwe aus misslicher Lage befreit

Zwei aufmerksame Spaziergängerinnen sahen eine geschwächte und um ihr Leben kämpfende Möwe beim Spazieren an der Drau und meldeten den Vorfall bei der Feuerwehr, die sofort Hilfe schickte. Mit einem Rettungsboot wurde die arme Möwe aus ihrer Notlage befreit und anschließend weggebracht. An dieser Stelle ein großes Lob an alle Helfer und Helferinnen, die sogar den kleinsten Bewohnern Villachs stets zur Seite stehen!

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen