Zum Thema:

16.12.2017 - 14:05Znojmo zu Gast in Klagenfurt16.12.2017 - 10:16KAC unterliegt in Verlängerung15.12.2017 - 17:46Wird es heuer weiße Weihnachten geben?15.12.2017 - 17:26Unser Nationalteam spielt in Klagenfurt
Sport - Klagenfurt
© KK

EC-KAC vs. EC Salzburg

Spitzenspiel gegen Salzburg

Klagenfurt – In der letzten EBEL-Runde vor der Länderspielpause empfängt der EC-KAC am Sonntagabend den EC Salzburg zur „Neuauflage“ der letztjährigen Halbfinal-Konfrontation.

Am 18. Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga, der letzten vor dem International Break, gastiert am Sonntagabend (Spielbeginn: 17.45 Uhr) der EC Salzburg in der Stadthalle Klagenfurt. Tickets für dieses erste von nur drei Heimspielen der Rotjacken im Monat November sind noch in allen Kategorien erhältlich, sie können im Online-Ticketshop des EC-KAC sowie am Spieltag ab 16.15 Uhr an den Abendkassen bezogen werden. ServusTV überträgt das Duell zwischen Klagenfurt und Salzburg ab 17.30 Uhr über seinen Streamingdienst auf servushockeynight.com live, auch Radio Kärnten berichtet wie üblich direkt aus der Arena. Über den Spielverlauf informiert zudem der Live-Ticker auf kac.at.

Ausgangssituation EC-KAC

Der EC-KAC (18 Zähler) war im Monat Oktober die nach Punkten zweitbeste Mannschaft der EBEL hinter den Vienna Capitals (19) und startete am Donnerstagabend auch in den November mit einem Sieg (3:2 in Znojmo). Aktuell halten die Rotjacken bei fünf Erfolgen am Stück, sie liegen am dritten Tabellenplatz, den sie mit größter Wahrscheinlichkeit auch über die Länderspielpause hinweg behalten werden. Dem EC Salzburg mussten sich die Klagenfurter im ersten Saisonduell Mitte September auswärts mit 3:6 geschlagen geben.

Ausgangssituation EC Salzburg

Die Bullen kommen am Sonntagabend erstmals seit dem entscheidenden sechsten Spiel der letztjährigen Halbfinalserie nach Klagenfurt, damals feierte der EC-KAC einen 4:0- Heimerfolg, der den Einzug ins Finale sicherstellte. Der eher durchwachsen in die neue Saison gestartete EC Salzburg fuhr in der zweiten Oktoberhälfte vier Siege am Stück ein, dank derer er sich in die obere Tabellenhälfte schob. In der aktuellen Woche zeigte das Team zwei Gesichter: Am Dienstag bezwang man im Achtelfinal-Hinspiel der Champions Hockey League den Sieger des letztjährigen SHL-Grunddurchgangs, die Växjö Lakers, mit 2:1, am Freitag unterlag man dem EC VSV vor eigenem Publikum mit 3:5.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen