Zum Thema:

16.11.2017 - 08:22Banküberfall in Schiefling21.09.2017 - 06:35Drei Unbekannte überfielen Klagenfurter!31.08.2017 - 11:32Vorbestrafter Tatverdächtiger ausgeforscht!17.02.2017 - 17:39Urteil im Annenheimer Prozess
Aktuell - Klagenfurt
© KK

Täter weiterhin auf der Flucht

Neue Infos zum Raubüberfall

Techelsberg – Am 03. November, gegen 15.00 Uhr, erstattete ein Zeuge via Polizeinotruf die Anzeige, dass auf dem Parkplatz der Autobahnraststätte Wörthersee (A2), Höhe Techelsberg, unmittelbar neben der Tankstelle zwei italienische Staatsbürger, ein 55-jähriger und ein 70-jähriger Mann, von zwei unbekannten männlichen Personen überfallen wurden. Die beiden unbekannten Täter verwendeten bei der Tat eine Faustfeuerwaffe. Nach dem Raub flüchteten diese mit einem grauen SEAT Leon mit italienischem Kennzeichen in unbekannte Richtung.

Sofort nach der Anzeigenerstattung des Zeugen wurde eine Alarmfahndung nach den Tätern und dem Fluchtfahrzeug durchgeführt, welche jedoch ergebnislos blieb.

Täter gaben sich als Polizisten aus

Bei den Einvernahmen gaben beide Opfer an, dass sie kurz vor dem Überfall in ihren PKW gestiegen seien und noch bevor sie losfahren konnten, öffneten zwei ihnen unbekannte Männer die Beifahrer- und Fahrertüre. Die beiden Unbekannten gaben sich in italienischer Sprache als Polizisten aus und forderten die Opfer auf, im Fahrzeug sitzen zu bleiben. Von einem der Tatverdächtigen wurden die Opfer nach Koffern gefragt. Um offensichtlich den Ernst der Lage zu untermauern, schlug einer der Tatverdächtigen dem 70-Jährigen mit einer schwarzen Faustfeuerwaffe gegen den Kopf. Dieser wurde dadurch leicht verletzt. Dem 55-Jährigen raubte einer der Täter währenddessen ein Smartphone und den Fahrzeugschlüssel.

Im Anschluss gingen die Tatverdächtigen zum Kofferraum, öffneten diesen und entnahmen einen Koffer und eine Reisetasche. Danach flüchteten sie mit dem angeführten grauen SEAT Leon in unbekannte Richtung.

Nach Berichterstattung: Zeuge erkennt Fluchtfahrzeug

Aufgrund der medialen Berichterstattung hinsichtlich des Fluchtfahrzeuges fiel dieses einem aufmerksamen Zeugen auf einem Parkplatz in der Feldkirchner Straße in Klagenfurt auf. Das Fluchtfahrzeug wurde von Beamten des Landeskriminalamtes sichergestellt und wird derzeit kriminaltechnisch untersucht.

Teile der Raubbeute konnten von Beamten des SPK Klagenfurt im Bereich Tessendorf und Seltenheim sichergestellt werden.

Täterbeschreibung

Die flüchtigen Täter beschreiben sich wie folgt:

  • Mann, ca. 50 – 55 Jahre alt, normale Statur, ca. 165 cm groß, bartlos, graue kurze Haare, bekleidet mit vermutlich kurzärmliger rot-weißer Warnweste, bewaffnet mit einer schwarzen Pistole, näheres unbekannt.
  • Mann, ca. 50 – 55 Jahre alt, normale Statur, unrasiert, graue kurze Haare, bekleidet mit einem karierten Hemd, hell, näheres unbekannt.
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen