Autofahrer kämpfen mit dem Schnee in Villach - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

18.08.2018 - 15:17Scharfe Granate in Zimmer gefunden18.08.2018 - 14:30Feuerwehr rettet Kind aus Wohnung18.08.2018 - 09:312. Draustadt Frauenlauf17.08.2018 - 16:50Winterurlaub wird im August beworben
Aktuell - Villach
Wie uns eine Lesereporterin berichtete, kam ein PKW aufgrund des Schneefalls auf der Bleibergerstraße bei Heiligengeist von der Straße ab. © Sonja Petrig / Lesereporterin

Frau Holle schüttelt die Kissen:

Autofahrer kämpfen mit dem Schnee

Villach – Heute Morgen, dem 6. November, wurden einige Villacherinnen und Villacher vom ersten Schneefall überrascht. Während ihn einige kaum erwarten konnten, ist der Schnee für andere ein echte Plage. Gerade auf den Straßen ist der Winter-Vorbote nicht gerne gesehen.

 3 Minuten Lesezeit (383 Wörter)

Artikel zum Thema:

Starkregen erwartet

Erste Verkehrsbehinderungen auf Kärntens Straßen

Mit dem ersten Schnee kommen auch automatisch die ersten Verkehrsbehinderungen auf uns zu. Besonders gefährlich ist der rutschige Schneematsch, wie er, laut Antenne Kärnten, momentan besonders im Lesach-, Drau-, Gail- sowie Mölltal auf den Straßen vorzufinden ist. Hier bleiben vermehrt PKWs und LKWs hängen und sorgen für Verzögerungen.

Auch auf den Autobahnen ist aufgrund der erhöhten Rutschgefahr Vorsicht geboten. Auf der A2 kommt man aufgrund des Schnees nur schleppend voran. Auch die Freiwillige Feuerwehr Arnoldstein musste heute Morgen zu einem Einsatz auf der A2 ausrücken.

PKW kommt von Straße ab

Wie uns eine Lesereporterin berichtete, kam ein PKW aufgrund des Schnees auf der Bleibergerstraße in Heiligengeist ab und musste durch Einsatzkräfte geborgen werden. Ob jemand verletzt wurde ist derzeit nicht bekannt.

Wie uns eine Lesereporterin berichtete, kam ein PKW aufgrund des Schneefalls auf der Bleibergerstraße bei Heiligengeist von der Straße ab. - © Sonja Petrig / Lesereporterin

Schnee-Matsch sorgt für erhöhte Unfallgefahr in der Innnenstadt

Die Straßen der Innenstadt sind durch den plötzlischen Schneefall bedeckt mit rutschigem Schnee-Matsch. Dies stellt vorallem für die PKW-Lenker ein großes Problem dar. Der Sirenenalarm über Villachs Dächern am Vormittag des 6. Novembers könnte auf weitere schneebedingte Verkehrsunfälle hindeuten. Genaueres ist derzeit jedoch nicht bekannt.

Farbmühlenweg wegen „Weihnachtlicher-Mission“ gesperrt

Der Farbmühlenweg in Villach war heute Vormittag wegen eines besonderen Anlasses gesperrt. Ing. Florian Srienz ist mit seinem Team gerade vor Ort und fällt einen Christbaum für die Stadt Villach.

So wird das Wetter die kommenden Tage

Bis Montagmittag, dem 6. November, sind zwischen 5 und 10 cm Neuschnee zu erwarten. Die Temperaturen steigen morgen, dem 7. November, etwas an. Ab Mittwoch kann man jedoch mit einem Abfallen der Temperaturen rechnen. Für alle Schneegegner gibt es jedoch auf gute Nachrichten: Die Niederschlagswahrscheinlichkeit sinkt in den nächsten Tagen. So wird es zwar immer kälter, mit Schnee muss man jedoch trotzdem nicht rechen. Weiters ist es die ganze Woche bewölkt. Nur am Samstag lässt sich die Sonne blicken.

 

Auch die FF Judendorf musste ausrücken

Kommentare laden