Zum Thema:

17.11.2017 - 18:37Podiumsdiskussion: „#metoo in Kärnten?“17.11.2017 - 16:37Inklusionspreis: Klagenfurter Projekt wird ausgezeichnet!17.11.2017 - 15:45Messestand in Klagenfurt bestohlen17.11.2017 - 14:54Gut vorbereitet in die Wintersaison
Leute - Klagenfurt
© 5Min

Längere Öffnungszeiten im Eggerheim

Hilfe für die Ärmsten

Klagenfurt – Klagenfurt hat Maßnahmen für die obdachlosen Personen in der kalten Jahreszeit getroffen. „In Klagenfurt braucht niemand zu frieren“, sagt der Klagenfurter Sozialreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler (SPÖ).

Die Öffnungszeiten im Eggerheim wurden ausgedehnt, das Heim wird nun auch an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen geöffnet sein. Diese ausgedehnten Öffnungszeiten gelten vorerst bis Ende Februar. Die Kosten in der Höhe von 11.600 Euro werden von Stadt und Land zu gleichen Teilen getragen.

25 Betten zusätzlich

Für die Notschlafstelle der Stadt wurden zusätzliche 25 Betten angeschafft. Im vergangenen Winter mussten bis zu dreißig Personen Schutz vor der Kälte in den Betreuungseinrichtungen der Stadt suchen.

Kommentare laden