Zum Thema:

11.11.2017 - 13:32Das passiert beim Falschparken21.09.2017 - 12:08Maibachl führt Hochwasser!13.09.2017 - 08:09Maibachl rinnt wieder07.06.2016 - 14:105 Tipps: Der perfekte Gratis-Badespaß
Leute - Villach
"Wer falsch parkt, risikiert eine Parkstrafe von 20,- Euro!" © KK

Parkproblematik

Das Maibachl rinnt – wohin das Auto gschwind?

Villach – Seit kurzem rinnt es wieder, Villachs Maibachl. Der Hotspot im Warmbad lockt wieder etliche Fans an, was aber immer für Probleme sorgt - gerade beim Parken.

Wo parkt man beim Maibachl?

Dieses Jahr rinnt das wohltuende warme Maibachl besonders oft und ist bei Groß und Klein sehr beliebt. Ein Thema, das aber für Ärger sorgt, ist das Parkproblem – oder vielmehr das Park- und Halteverbot rund um das Maibachl. Aus Platzgründen gibt es nur eine kleine Anzahl an freigegebenen Parkplätzen. Der wenige Platz der aber noch freigegeben werden könnte, ist derzeit noch mit Verbotstafeln gesperrt.

Und das Park- und Halteverbot wird auch geahndet, wie man immer wieder an den „Strafzetteln“ auf den diversen Windschutzscheiben erkennen kann. Wenn das Maibachl nämlich zum Plantschen bereit ist, ignorieren viele Besucher das Parkverbot und verstellen oft die gesamte Straßenlänge. Ein Problem für Einsatzfahrzeuge, wie Rettung oder Feuerwehr.

Gerade Rettungsfahrzeuge befahren die Straße häufig, da ja dahinter die Privatklinik Villach gelegen ist.

So bald das Maibachl zum Baden bereit ist bringt die Parksituation Probleme. - © KK

Fakten rund ums Maibachl

Seit 2005 ist das Maibachl Naturdenkmal. Das Maibachl entspringt in einer Höhe von 510 m am östlichen Fuß des Dobratsch. Dieser besteht hauptsächlich aus Wettersteinkalk und ist an der östlichen Flanke durch Staffelbrüche in einzelne Schollen zerteilt. Diese Schollen sinken nach Osten hin immer tiefer ab und somit erreichen die Wasser führenden Schichten Tiefen, in denen das Sickerwasser auf über 38 °C erhitzt wird. Vorgelagerte Rotlehmschichten im Bereich von Villach Warmbad bilden eine wasserundurchlässige Grenze nach unten und nach Osten und zwingen so das erwärmte Sickerwasser nach oben. Das Thermalwasser vermischt sich nahe der Oberfläche mit kälterem Wasser und tritt in mehreren Quellen mit ca. 29 °C an die Oberfläche. Die Maibachlquellen liegen dabei ca. 15 m höher als die ständig Wasser führenden Thermalquellen in Warmbad und fließen deshalb nur bei entsprechend starker Wasserführung im Untergrund.

Heilendes Thermalwasser

Die Warmbader Thermalquellen weisen verschiedene gesundheitlich wirksame Inhaltsstoffe auf. Neben Kalzium (Osteoporose, Harnwegsinfektionen) und Magnesium (Herz-Kreislauferkrankungen) enthält das Wasser auch Hydrogencarbonat und andere heilwirksame Stoffe. Im Kurbad tritt die Hauptquelle direkt im Thermalbecken durch den Kiesboden an die Oberfläche und steht mit ihren Heilwirkungen den Erholung Suchenden somit unmittelbar zur Verfügung.

Das angenehm warme Wasser sorgt für Entspannung und Erholung - © KK

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen