Zum Thema:

Wirtschaft - Villach
Von links Hans Baumgartner, Regionalbetreuer der ARA AG, Bürgermeister Günther Albel, Stadtrat Wolfgang Germ, Dipl.-Ing. Peter Raninger, Stoff-Strommanager Reclay UFH © Stadt Villach/ Oskar Höher

Auch Metallverpackungen kommen jetzt in den gelben Sack

Es wird neu getrennt!

Villach – Bis jetzt durften nur Plastikflaschen und Getränkekartons in den gelben Sack. Ab jetzt gehören auch die Metallverpackungen mit dazu.

Bis jetzt galt: nur leere Plastikflaschen und Getränkekartons dürfen in den gelben Sack. Das soll sich nun aber ändern. Der Umwelt zuliebe beschloss die Stadt Villach und das für die Abholung der gelben Säcke und Tonnen zuständige Unternehmen ARA, dass ab jetzt auch Metallverpackungen mitgenommen werden. Das Metall soll dann wieder in die Industrie miteinfließen und neue Produkte damit erzeugt werden. Deswegen ist wichtig: Je sauberer und besser sortiert das Sammelmaterial ist, desto eher kann es verwertet werden.

Warum ist Recycling so wichtig?

Kurz gesagt: Um unsere Umwelt zu schützen, denn mit dem richtigen Trennen werden nicht nur wertvolle Energie und Rohstoffe eingespart, sondern auch der Treibhauseffekt wird verringert und CO2 reduziert. Dies kommt den Klimaschutz und somit uns selbst zugute!

 

Was darf ab jetzt in die gelbe Tonne

  • Plastikflaschen für Getränke und Getränkekartons
  • Plastikflaschen für Wasch- und Reinigungsmittel
  • Plastikflaschen für Körperpflegemittel
  • Metalldosen
  • andere Metallverpackungen wie: Verschlüsse; Deckel; Tuben; Menüschalen aus Metall
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen