Zum Thema:

08.06.2017 - 08:14Blatterer eröffnet Fifty-Fifty Burgerbar22.08.2016 - 13:41Mit der Kraft der Sonne
Wirtschaft - Villach
Alpenstadt des Jahres, Bürgermeister Günther Albel © STADT VILLACH; KARIN WERNIG

Villach ist Gastgeber zum 20 jährigen Jubiläum

„Alpenstadt des Jahres“ feiert 20. Geburtstag!

Villach – Villach, die erste „Alpenstadt des Jahres“, ist derzeit Gastgeber für das Fest zum 20. Geburtstag dieser nachhaltigen Städtepartnerschaft.

1997 hatte der Villacher Gerhard Leeb die Idee zur „Alpenstadt des Jahres“. Heuer ist Villach Gastgeber zur Feier des 20 jährigen Jubiläums.

Allen Grund zum Feiern!

Im Zentrum der Städtepartnerschaft steht bis heute der Grundgedanke einer Verbindung von Ökonomie und Ökologie. Und so wurden über die Jahre schon viele Projekte, wie erste Solarpaneelen oder der Naturpark Dobratsch im Namen dieses Zusammenschlusses umgesetzt. Das Fest zum 20. Geburtstag hat sich die Städtepartnerschaft also allemal verdient!

Im Zentrum stehen Lebensqualität und Nachhaltigkeit

„Viele wichtige Projekte sind aus diesem Gedankengut gewachsen“, so Bürgermeister Günther Albel, der Donnerstag zum Jubiläumsfestakt einlädt. „Im Zentrum stehen immer Lebensqualität und Nachhaltigkeit.“ Bekannte und weniger bekannte Städte folgen seit Villach im Jahresrythmus. Heuer trägt das Friulanische Tolmezzo den Titel, Brixen in Südtirol ist 2018 an der Reihe, als „Alpenstadt des Jahres“ Meilensteine zu setzen. Wer als nächstes folgt, wird von einer Jury entschieden.

Ein Symbol für eine erfolgreiche Zukunft soll gepflanzt werden

„Der Gedankenaustausch und die Workshops zum 20. Geburtstag in unserer Stadt haben viele neue Impulse gebracht“, freut sich Bürgermeister Günther Albel. Morgen am 10. November soll als Symbol für eine erfolgreiche Zukunft – eine Buche – im Stadtpark Villach gepflanzt werden.

Villach ist vorbildlich

Das zentrale Anliegen, Maßnahmen zum Schutz des Alpenraums mit der nachhaltigen, zukunftsweisenden Entwicklung der Regionen zu verknüpfen, setzt Villach vorbildlich um. „Regionale Wertschöpfung der Schutz unserer Umwelt und optimale Lebensqualität sind nach wie vor unsere wichtigsten Anliegen und Aufgaben“, bringt es Bürgermeister Günther Albel auf den Punkt.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen