Zum Thema:

10.11.2018 - 07:17Bewusstlos geschlagen: Streit vor Sperrstunde09.11.2018 - 19:36Mit den Fäusten auf Einsatz­kräfte los­gegangen01.11.2018 - 07:37Brutaler Taxi-Schläger gefunden30.10.2018 - 08:01Polizeiauto von Baum getroffen
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © KK

Agressives Verhalten:

Schlägerei in Innenstadtlokal

Villach Innenstadt – Am 11. November 2017 gegen 01:39 Uhr kam es in einem Lokal in der Innenstadt von Villach zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Lokalgästen. Beim Eintreffen der verständigten Polizeistreife konnten im hinteren Bereich des Lokales zwei Personen festgestellt werden, die sich gegenseitig im "Schwitzkasten" hielten.

 1 Minuten Lesezeit (192 Wörter) | Änderung am 11.11.2017 - 09:08

Nachdem die beiden Beteiligten die Polizisten gesehen hatten, richtete sich die Aggression gegen diese und es folgten wüste Beschimpfungen und Drohungen. Von den einschreitenden Polizisten wurde vorerst versucht, die beiden Personen zu trennen und zu beruhigen.

Einlieferung in Polizeianhaltezentrum

Da die beiden Personen jedoch weiterhin versuchten, sich gegenseitig zu attackieren, die Polizisten bedrohten und sich auch diesen gegenüber fortwährend aggressiv verhielten und ihr Verhalten trotz Aufforderung und Androhung der Festnahme nicht einstellten, mussten beide Männer unter Anwendung von Körperkraft festgenommen und in weitere Folge in das Polizeianhaltezentrum eingeliefert werden.

Streit zwischen Vater und Sohn

Zuvor war es im Lokal offensichtlich zu einem Streit zwischen den beiden Männern und anderen Lokalgästen gekommen, in dessen Zuge auch mehrere Gläser mutwillig zerschlagen wurden und es zu tätlichen Auseinandersetzungen gekommen ist, wobei von den Lokalgästen jedoch keiner verletzt wurde. Schließlich gingen die beiden Männer dann grundlos aufeinander los und nahmen sich gegenseitig in den „Schwitzkasten“. Bei den beiden Festgenommenen handelt es sich um einen 37-jährigen Mann aus Niederösterreich und dessen 19-jährigen, in Wien lebenden Sohn.
Die beiden Männer werden angezeigt.

Schlagwörter:
Kommentare laden