Zum Thema:

17.11.2017 - 18:37Podiumsdiskussion: „#metoo in Kärnten?“17.11.2017 - 16:37Inklusionspreis: Klagenfurter Projekt wird ausgezeichnet!17.11.2017 - 15:45Messestand in Klagenfurt bestohlen17.11.2017 - 14:54Gut vorbereitet in die Wintersaison
Aktuell - Klagenfurt
© 5min.at

In Wien:

Polizei stellt Messerstecher

Klagenfurt – Am 10. November kam es am Heiligengeistplatz in Klagenfurt zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern - wir berichteten. Ein vom Tatort geflüchteter mutmaßlicher Täter konnte mittlerweile festgenommen werden.

Am 13. November konnte der mutmaßliche Täter, ein 21-jähriger Mann aus der russischen Föderation in Wien am Busbahnhof, als er den Bus aus Klagenfurt verließ, von Beamten der PI Hauptbahnhof erkannt und festgenommen werden. Bei der Festnahme war der Täter äußerst aggressiv und konnte nur mit Körperkraft und durch Androhung des Waffengebrauches festgenommen werden. Er wird beschuldigt, die beiden 22-jährigen Afghanen verletzt zu haben. Aufgrund geführter Ermittlungen konnte der 15-jährige ungarische Staatsbürger als Täter ausgeschieden werden.

Täter hatte Tatwaffe vermutlich bei sich

Bei der Visitation konnten zwei Klappmesser (eines davon vermutlich die Tatwaffe) vorgefunden und sichergestellt werden. Der Beschuldigte wurde vorerst im SPK-Landstraße (3. Bezirk) in den Arrest abgegeben und wird in den nächsten Tagen in die JA-Klagenfurt überstellt werden. Ein Opfer befindet sich immer noch in stationärer Behandlung im Klinikum. Aufgrund geführter Ermittlungen konnte der 15-jährige ungarische Staatsbürger als Täter ausgeschieden werden.

Hintergrund

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen