Zum Thema:

15.11.2017 - 16:55Daniel Welser beendet Karriere12.10.2017 - 08:04CHL-Abenteuer endet gegen ZSC07.10.2017 - 10:00Klare KAC-Niederlage in Zagreb22.09.2017 - 23:09EC-KAC feiert weiteren Erfolg!
Sport - Klagenfurt
© KK

Duell mit dem EBEL Rückkehrer

Der EC-KAC empfängt Medveščak Zagreb

Klagenfurt – Im ersten Spiel nach dem International Break trifft der EC-KAC am heutigen Mittwochabend auf Medveščak Zagreb. Das Spiel ist zugleich ein direktes Duell um Platz drei in der Tabelle. Spielbeginn ist 19.15 Uhr.

Die Ausgangslage für den KAC

Tickets aller Kategorien für diese Begegnung sind noch an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Online-Ticketshop des EC-KAC verfügbar. Ihren letzten Auftritt vor dem International Break verloren die Rotjacken am 5. November gegen den EC Salzburg mit 0:3. Gegen Medveščak Zagreb unterlag der EC-KAC im ersten Aufeinandertreffen der laufenden Spielzeit auswärts mit 1:5. Während der Länderspielpause waren acht KAC-Cracks im österreichischen Nationalteam im Einsatz. Die Kroaten konnten ihre letzte Begegnung vor der Länderspielpause klar für sich entscheiden, man feierte einen deutlichen 7:3-Erfolg über den HCB Südtirol.

Verletztenliste wird kürzer

Die lange Liste an verletzten und angeschlagenen Spielern hat sich beim EC-KAC im Verlauf des zehntägigen International Breaks drastisch verkürzt: Johannes Bischofberger, Niki Kraus, Mitja Robar und Patrick Harand kehren zurück. Damit steht dem KAC mit Ausnahme des Kapitäns Manuel Geier und des Verteidigers Richie Regehr wieder der komplette Kader zur Verfügung.

Manuel Ganahl meldet sich zu Wort

„Ich denke, dass unser Spiel im ersten Teil der Saison eindeutig mehr positive als negative Aspekte aufzuweisen hatte. Nun kehrt ein verletzter Spieler nach dem anderen in unser Team zurück, die Reihen füllen sich und wir können daran arbeiten, unser System und unser Zusammenspiel weiterzuentwickeln. Persönlich konnte ich in den Länderspielen der Vorwoche viel Selbstvertrauen tanken, diese Form möchte ich nun auch in die Liga mitnehmen. Mit Zagreb haben wir noch eine Rechnung offen, der Schlussabschnitt in unserem ersten Aufeinandertreffen war vermutlich unser schlechtestes Drittel in diesem Jahr. Dementsprechend möchten wir uns vor eigenem Publikum revanchieren.“, so Manuel Ganahl, Stürmer EC-KAC.

Schlagwörter:
Kommentare laden