Zum Thema:

01.12.2018 - 10:08EU: Grünes Licht für Glyphosat­verbot31.07.2018 - 19:47Botschafter zu Besuch09.07.2018 - 15:55Kopftuchverbot: Kaiser gesprächsbereit03.06.2018 - 17:0050 Jahre Sportverein Ludmannsdorf
Aktuell - Villach & Klagenfurt
© LPD

Kleine Leser sollen begeistert werden

Der 14. November ist der „Kärntner Lesetag“

Klagenfurt – Circa 1.000 junge Leser aus ganz Kärnten konnten sich heute auf 48 Veranstaltungen mit ihrem Lieblingsthema beschäftigen. Den „Reigen“ eröffnet hat Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser in der Stadtbücherei Spittal.

 1 Minuten Lesezeit (166 Wörter)

Den Abschluss des Tages bildet um 17 Uhr die Verleihung des Kärntner Kinderbuchpreises durch Jugendreferentin LHStv.in Beate Prettner im Spiegelsaal der Landesregierung in Klagenfurt.

Landeshauptmann verrät Geheimnis

Der Landeshauptmann hat die Schirmherrschaft über die Veranstaltung inne. Er verriet den anwesenden Volksschulkindern auch ein Geheimnis: „Ich habe heute in der Früh schon zwei meiner Lieblingsdinge getan. Ich bin gelaufen und ich habe gelesen. Lesen ist für mich eine der schönsten Beschäftigungen.“ Lesen bedeutet für den Landeshauptmann Spaß zu haben, die Phantasie zu entwickeln und Abenteuer im Kopf zu erleben.

Leselust soll gefördert werden

Das große Ziel des seit 2015 stattfindenden Lesetages ist es, die Leselust der Kinder zu fördern. Diese Aktion richtet sich vor allem an Kindergarten- und Pflichtschulkinder. Die Veranstaltung fand an rund 30 Bildungseinrichtungen, wie zum Beispiel der Alpen-Adria-Universität, der Fachhochschule Kärnten, der Pädagogischen Hochschule Kärnten oder im Robert Musil Literaturmuseum statt. Man will damit Neugier und Motivation der kleinen Leser stärken.

Kommentare laden