Zum Thema:

22.09.2018 - 09:37Rotjacken unterliegen im Penalty­schießen20.09.2018 - 14:13Rotjacken zu Gast in Ungarn07.09.2018 - 16:28Letzten Pre-Season-Partien der Rot­jacken29.08.2018 - 17:20Rotjacken wollen ersten Sieg
Sport - Klagenfurt
© Portrait: Von Shev123 - Eigenes Werk, CC0, Link

Nach Schlaganfall:

Daniel Welser beendet Karriere

Klagenfurt – Der gebürtige Klagenfurter Daniel Welser, der zuletzt für den EC Red Bull Salzburg spielte, gab heute bekannt, seine Karriere nach der Saison beenden zu wollen. Er erlitt am 19. September 2017 einen Schlaganfall, eine Rückkehr aufs Eis wäre zu gefährlich. Das berichtet der ORF.

 1 Minuten Lesezeit (170 Wörter) | Änderung am 15.11.2017 - 16:59

Welser gab in der Saison 1999/2000 als 16-Jähriger sein Debüt beim EC-KAC in der höchsten österreichischen Liga. Seit der Saison 2007/08 spielte er für den EC Red Bull Salzburg, mit dem er sechs Mal die österreichische Meisterschaft erkämpfte. Der Club gab nach dem heutigen Rücktritt Welsers bekannt, seine Rückennummer – die Nummer 20 – nie wieder vergeben zu wollen.

Die Nummer 20 wird beim EC Salzburg nie wieder vergeben

Welser erzählt über sein Schicksal

„Ich habe bei dem Anfall alles voll mitbekommen, war halbseitig gelähmt, bin im eigenen Körper gesteckt und war hilflos. Ich könnte mich nicht artikulieren bis zur Notoperation. Dass es doch so ausgegangen ist, darüber bin ich sehr froh. Und dass ich wieder auf beiden Beinen stehen kann. Als Profi-Spieler werde ich künftig nicht mehr auf dem Eis stehen, aber vielleicht als Trainer“, sagte Welser am Mittwoch dem ORF.

Wortmeldung zum Rücktritt

Schlagwörter:
Kommentare laden