Zum Thema:

16.12.2017 - 10:16KAC unterliegt in Verlängerung15.12.2017 - 17:46Wird es heuer weiße Weihnachten geben?15.12.2017 - 17:26Unser Nationalteam spielt in Klagenfurt15.12.2017 - 17:20Müllcontainerbrand in Klagenfurt
Leute - Klagenfurt
Stadträtin Ruth Feistritzer mit den Vertretern von „Klagenfurt will helfen“ und Pädagoginnen des Kinderhortes Fischl beim ersten Lesenachmittag mit „Lese-Lotte“. © StadtPresse / D. Wajand

Kinder zum Lesen animieren

Werdet Lesepate!

Klagenfurt – Die Freiwilligenbörse „Klagenfurt. will helfen“ unterstützt mit Lesepaten den städtischen Hort Fischl: Zwei Mal die Woche kommen ehrenamtliche Mitarbeiter in den Hort und lesen mit den Kindern.

Leseschwächen bei Kindern sind heute leider keine Seltenheit mehr. Die digitale Welt ist vorherrschend, das Lesen von Büchern rückt in den Hintergrund – dieser Entwicklung möchten die Stadt Klagenfurt und der Verein „Klagenfurt. will helfen“ entgegenwirken.

Kopfkino

„Dank der Lesepaten können wir die Kinder wieder mehr zum Lesen animieren, das Kino im Kopf forcieren“, erklärt die zuständige Referent Stadträtin Ruth Feistritzer. Gemeinsam mit Liselotte Suette, Obfrau des Vereins und Namensgeberin für das Projekt, war sie beim ersten Vorlesen im Hort Fischl mit dabei. Die Freude bei den Kindern über die Idee war groß und hat ihre Neugier geweckt. Künftig kommen die Lesepaten an zwei Nachmittagen, Mittwoch und Donnerstag, in den Hort, um mit den Kindern eine Stunde lang gemeinsam zu lesen. Ziel ist es, den Kindern Spaß am Lesen zu vermitteln, ihre Phantasie anzuregen, ihre Bildung zu stärken, ihren Wortschatz zu erweitern. Für das Projekt wurde ein eigenes Maskottchen in Form von zwei Eulen geschaffen, die die Kinder auch als Lesezeichen bekommen.

Neue Lesepaten gesucht

Neue Lesepaten sind übrigens sehr willkommen – wer Lust hat, ebenfalls Pate zu werden, bitte direkt bei der Freiwilligenbörse „Klagenfurt. will helfen“ melden. (www.willhelfen-klagenfurt.at) – Der Verein nimmt mit den Interessenten Kontakt auf, wenn die Person zu den Kindern passt, steht dem gemeinsamen Lesespaß nichts mehr im Weg.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen