Zum Thema:

15.12.2018 - 19:54Brand im Keller eines Mehr­parteien­hauses15.12.2018 - 19:08Nach Schi­unfall: Zeuge leistete sofort Erste Hilfe15.12.2018 - 14:02Zweimal fest­genom­men: Be­trunkene ran­dalierte vor Früh­bar15.12.2018 - 10:11Walking in a Winter Wonderland
Leute - Klagenfurt
© Pixabay

"Sport für Starke – Sportunion" wurde prämiert

Inklusionspreis: Klagenfurter Projekt wird ausgezeichnet!

Klagenfurt, Wien – Zum 2. Mal prämierte die Lebenshilfe am 16. November inklusive Projekte, die Selbstbestimmung und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in der Gesellschaft fördern. Auch ein Klagenfurter Projekt war mit dabei!

 1 Minuten Lesezeit (171 Wörter)

„Mit dem Österreichischen Inklusionspreis werden Projekte von Menschen ausgezeichnet, die Inklusion in Österreich leben. Die InklusionspreisträgerInnen 2017 dienen als aktuelle Umsetzungsbeispiele für Inklusion in Österreich, die Menschen mit intellektuellen, körperlichen, psychischen oder sinnesbedingten Behinderungen ein chancengleiches Leben ermöglichen“, so Präsident der Lebenshilfe Österreich Germain Weber.

Ein Klagenfurter Projekt wurde ausgezeichnet

Im Laufe der Veranstaltung wurde auch das Klagenfurter Bewegungsprojekt „Sport für Starke“ ausgezeichnet. Ziel des Projektes ist es Menschen mit Behinderungen in den Vereinssport einzubinden. Bettina Glatz-Kremsner, Vorstandsdirektorin der Österreichischen Lotterien: „Inklusion im Sinne eines gleichberechtigten und wertschätzenden Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ist ungemein wichtig. Und wir brauchen Initiativen wie den Inklusionspreis, weil sie Menschen mit Engagement vor den Vorhang holen, zeigen was möglich ist und damit auch anderen Anregung geben, aktiv zu werden. Ich freue mich sehr, dass unsere gemeinsame Kooperation so viel positive Resonanz findet, darf allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Engagement und ihre Ideen danken und den Gewinnern herzlich gratulieren.“

5 Minuten gratuliert herzlich zu diesem Erfolg!

Kommentare laden