Zum Thema:

16.12.2017 - 10:16KAC unterliegt in Verlängerung15.12.2017 - 17:46Wird es heuer weiße Weihnachten geben?15.12.2017 - 17:26Unser Nationalteam spielt in Klagenfurt15.12.2017 - 17:20Müllcontainerbrand in Klagenfurt
Wirtschaft - Klagenfurt
© 5min.at

Keine Fortführung des Betriebs

Air Creativ Handels GmbH insolvent

Klagenfurt – Der AKV EUROPA gab heute bekannt, dass über das Vermögen der Air Creativ Handels GmbH in Klagenfurt ein Insolvenzverfahren beim Landesgericht Klagenfurt eröffnet wurde.

Als Ursachen der Insolvenz wurde angegeben, dass es im Jahr 2016 zu Umsatzeinbrüchen kam. Weiter wurde mangelnde Unterstützung der Schweizer Gesellschafterin angeführt. Es sollen z.B. Kundenanfragen für Österreich nicht weitergeleitet worden sein. Dadurch kam es zu Meinungsverschiedenheiten auf Gesellschafterebene.

Mit 88.000 Euro überschuldet

Die Passiva belaufen sich auf knapp über 102.000 Euro, die Aktiva auf 14.000 Euro. Das Unternehmen ist somit mit etwa 88.000 Euro überschuldet. Der Betrieb wird nicht forfgeführt, er ist bereits geschlossen.

Sieben Gläubiger sind von der Insolvenz betroffen.

Zum Unternehmen

Handelsrechtlicher Geschäftsführer ist Horst Perdacher, der auch zu 50 Prozent Gesellschafter ist. Weiterer 50-Prozent-Gesellschafter ist die Air Creative AG, die ihren Firmensitz in der Schweiz hat. Diese stellt die Geräte und das Zubehör für die Optimierung des Raumklimas her. Derartige Systeme können beispielsweise in Kaufhäusern oder Pflegeheimen eingesetzt werden. Die Schuldnerin hatte die Aufgabe, den Vertrieb dieser Produkte in Österreich und Slowenien zu übernehmen. Dienstnehmer waren mit Ausnahme des Geschäftsführers keine beschäftigt.

Schlagwörter:
Kommentare laden