Zum Thema:

19.10.2018 - 19:54Erneuter Feuerwehr-Einsatz am Südring19.10.2018 - 16:57Botschafterin der Re­publik Belarus zu Besuch19.10.2018 - 16:09Darkroom Vernis­sage in Kla­genfurt19.10.2018 - 15:25Erste Ergebnis­se der Lärm­schutz-Fach­tagung
Leute - Klagenfurt
Künstlerin Tanja Prušnik mit Stadtgalerie-Leiterin Mag. Beatrix Obernosterer. © StadtPresse / Bauer

Šmartno-Stipendiatin Tanja Prušnik

Junge Kunst im „Living Studio“

Klagenfurt – Künstlerinnen und Künstler, die mit einem Stipendium der Stadt Klagenfurt ausgezeichnet werden, bekommen auch die Möglichkeit, ihre Werke im „Living Studio“ der Stadtgalerie zu präsentieren. Bis 21. Jänner ist nun die Ausstellung „essences of life“ von Tanja Prušnik zu sehen.

 1 Minuten Lesezeit (154 Wörter)

Seit knapp 30 Jahren befindet sich im slowenischen Örtchen Šmartno ein Künstleratelier der Stadt Klagenfurt, für das jährlich im Rahmen eines mehrmonatigen Aufenthaltes ein Stipendium samt Ausstellungsmöglichkeit im „Living Studio“ der Stadtgalerie Klagenfurt vergeben wird.

„essences of life“

Tanja Prušnik war 2016 die Gewinnerin dieses Künstlerstipendiums. 1971 in Wolfsberg geboren, besuchte Tanja Prušnik das BG für Slowenen in Klagenfurt und studierte Architektur an der Technischen Universität in Wien, wo sie als Architektin und bildende Künstlerin arbeitet. Für die aktuelle Ausstellung mit dem Titel „essences of life“ hat Tanja Prušnik einen Überblick der letzten Arbeiten aus ihrer zuletzt in Šmartno bearbeiteten künstlerischen Trilogie vorbereitet. Die Trilogie, bestehend aus den Serien „wine“, „liquid“ und „rdeče (blood)“ zeigt das Wesentliche allen Daseins: Wein, Wasser und Blut, die den Elementen Geist, Materie und Seele entsprechen.

Die sehenswerte Ausstellung ist bis 21. Jänner 2018 bei freiem Eintritt zu sehen.

Schlagwörter:
Kommentare laden