Zum Thema:

14.12.2017 - 10:33Baumann will Weihnachtsgeld-Auszahlung an Asylberechtigte stoppen12.12.2017 - 20:20Pober: „Es soll 100-Euro-City-Gutscheine geben!“12.12.2017 - 09:41Neues aus Arnoldstein02.12.2017 - 16:20Verantwortung Erde sucht private Räumlichkeiten
Politik - Villach
Peter Weidinger (links) und Klubobmann Christian Pober (rechts) wollen am Burgplatz künftig eine Grünfläche mit Spielplatz errichten. © KK

Bevorstehende Gemeinderatssitzung:

Burgplatz soll Grünfläche mit Spielplatz beinhalten

Villach – Geht es nach der ÖVP Villach, sollen künftig 350 Quadratmeter beim Villacher Burgplatz als Grünfläche mit einem Spielplatz genutzt werden. Der Antrag soll diese Woche Freitag, bei der Sitzung des Gemeinderates, eingebracht werden. Ebenso wird der bisherige Klubobmann Christian Pober als Stadtrat angelobt.

„Wir wollen eine neue Möglichkeit für das Projekt Burgplatz mit unserem Antrag ins Rollen bringen. Nachdem das seit Jahren umstrittene Bauprojekt am Burgplatz verzögert wird, werden wir beantragen, dass die Stadt in Verhandlungen tritt um dieses Grundstück zu kaufen um dort eine Grünfläche mit Spielplatz zu errichten“, schildert ÖVP Klubobmann Christian Pober. Der Hintergrund: Am Burgplatz war ursprünglich ein Bürogebäude geplant, welches durch Anrainerproteste auf Eis gelegt wurde. Nun will die ÖVP auf 350 m² eine Grünfläche mit Spielplatz errichten.

Datenhighway

Auch im Bereich der Digitalisierung fordert die ÖVP „dringende Mittel zum Breitbandausbau“. Peter Weidingermeint „Kärnten ist ein Tourismusland, gleichzeitig haben wir aber auch viele Hochtechnologiebetriebe. Es kann nicht sein, dass uns andere Bundesländer in der Digitalisierung abhängen, nur weil sie die Zeichen der Zeit erkannt haben und die notwendigen Mittel in den Ausbau stecken. Kärnten hinkt hier hinterher“. Laut Weidinger habe Kärnten „jetzt schon mit Abwanderung zu kämpfen, wenn wir nicht mit der Zeit Schritt halten, werden wir hier nur schwer eine Umkehr erreichen können!“ Daher fordert die ÖVP, dass das Land dringend die Mittel zum Breitbandausbau aufstocken soll. „Eine passende Resolution ans Land bringen wir im Gemeinderat ein und gehen von einer breiten Unterstützung auch im Sinne der Villacher Unternehmen aus!“, hofft Nationalrat Peter Weidinger. Er fordert für das nächste Jahr mindestens 15 Millionen für den Ausbau des Datenhighways in Kärnten, bisher wären 2 Millionen veranschlagt.

Pubic Viewing

Viele erinnern sich noch an das tolle Public Viewing in Villach rund um die Fußball-Europameisterschaft. An diesen Erfolg will die ÖVP rund um die bevorstehende WM 2018 anknüpfen. „Das Public Viewing hat sich als integrative und völkerverbindende Maßnahme herausgestellt und bietet für die Villacherinnen und Villacher sowie für Touristen und die Gastronomie eine Möglichkeit gemeinsam einzigartige Momente und Spiele in unserer schönen Innenstadt zu erleben“, meint Nationalrat Peter Weidinger. Er will sich für ein Public Viewing zur WM 2018 wieder stark machen. Weidinger wird künftig der ÖVP in Villach als Gemeinderat erhalten bleiben, er trat ja kürzlich sein Amt als Nationalrat an. Klubobmann Christian Pober übernimmt Weidingers Funktion als Stadtrat. Die Angelobung erfolgt diesen Freitag bei der Gemeinderatssitzung.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen