Zum Thema:

12.12.2018 - 20:43Polizist fuhr Pensionistin an07.12.2018 - 13:41„Plötzlich stand das Auto einfach so da!“07.12.2018 - 11:56Frau stach Freund mit Messer ins Bein07.12.2018 - 08:41Unfall: Einsatzkräfte rückten aus
Aktuell - Villach & Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Pixabay.com

Versuchte Hehlerei

Polizei bittet Autokäufer um Mithilfe

Villach/Klagenfurt – Anfang November konnte die Polizei zwei Fahrzeuge sicherstellen, die ein italienischer Staatsbürger, mit Wohnsitz in St. Veit, übers Internet verkaufen wollte. Der Italiener war nicht rechtmäßiger Eigentümer der Fahrzeuge.

 1 Minuten Lesezeit (146 Wörter) | Änderung am 30.11.2017 - 11:39

Ein 42-jähriger Italiener mit Wohnsitz im Bezirk St. Veit an der Glan versuchte Anfang November 2017 zwei Fahrzeuge der Marke Mercedes Benz (Mietfahrzeuge aus Italien) über verschiedene Internetplattformen zu verkaufen. Der Italiener war nicht Eigentümer der Fahrzeuge. Die beiden Fahrzeuge im Gesamtwert von 58.000,– Euro konnten sichergestellt werden.

Polizei bittet um Mithilfe

Die Polizei geht stark davon aus, dass der versuchte Verkauf nicht der erste war und bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe. Personen die in letzter Zeit privat Gebrauchtwagen bei einem italienischen Staatsangehörigen, aus dem Bezirk St. Veit/Glan angekauft haben, werden ersucht sich beim Landeskriminalamt Kärnten zu melden. Es könnte sich um veruntreute bzw. gestohlene Fahrzeuge handeln.

Betroffene bitte hier melden

Wer glaubt ein Fahrzeug von oben genannter Person gekauft zu haben meldet sich bitte unter:

LKA Kärnten – EB 06

Tel. Nr.: 059133-20-3366

 

Kommentare laden