Zum Thema:

19.10.2018 - 12:25Millionen-Investition in Villacher Altstadt19.10.2018 - 10:34Morgen: 1. Villacher Schenk-Fest18.10.2018 - 22:05Mediale Verwirrung um Lärm­schutz-Einladung18.10.2018 - 20:05Ein Auf­takt für die Gentle­men
Leute - Villach
Perchtenlauf in Villach © ©Hoeher Oskar

Brauchtum

20.000 Besucher beim Perchtenlauf

Villach – Dumpfe Glocken, rasselnde Ketten und kunstvoll geschnitzte Perchtenmasken – in Villach war der Teufel los: Tausende Besucher erlebten beim großen Perchtenlauf Freitagabend wieder ein wahres Höllenspektakel. Insgesamt 650 Perchten begeisterten mit hoher Qualität und traditionellem Brauchtum.

 1 Minuten Lesezeit (135 Wörter) | Änderung am 02.12.2017 - 18:20

33 Perchten- und Krampusgruppen aus ganz Österreich, aus dem benachbarten Südtirol und Bayern sowie natürlich aus Villach zogen durch die Villacher Altstadt und verwandelten den Hauptplatz in einen wahren Hexenkessel. Brauchtum und Qualität standen dabei im Mittelpunkt!

Stadtmarketingchef ist zufrieden

„Der beliebte Krampuslauf ist eine wichtige Ergänzung zu unserem umfangreichen Adventprogramm. Das wohlige Fürchten, die dumpfen Glocken und das unverkennbare Kettenrasseln sind für jeden ein wesentlicher Teil vorweihnachtlicher Kindheitserinnerungen“, freute sich Stadtmarketing-Chef Gerhard Angerer über die gelungene Innenstadt-Veranstaltung. Höhepunkt des rund eineinhalbstündigen Spektakels bildete, so Angerer, am Ende der Veranstaltung die Demaskierung: „Damit zeigen wir den Kindern, wer wirklich hinter den meist furchterregenden Masken steckt und nehmen ihnen so die Angst!“ Organisiert wurde der große Perchtenlauf von der Stadtmarketing Villach GesmbH.

Fotos

Zur Galerie

Kommentare laden