Zum Thema:

06.08.2018 - 13:01Summertime: Bald steht die Bühne12.08.2016 - 11:53Sie machten es möglich08.08.2016 - 10:48Sperren wegen Summertime & Bauarbeiten25.07.2016 - 16:17Musikalische Sternstunden
Politik - Villach
© Stadt Villach / Joachim Krenn

Katharina Spanring verärgert:

„SPÖ und Grüne haben 3 Tage Summertime baden gehen lassen!“

Villach – Erst dieses Jahr im Sommer wurde die Erweiterung der Summertime von einem auf drei Tage beschlossen. Nun ruderten SPÖ und Grüne zurück und reduzierten wieder auf einen Tag.

 1 Minuten Lesezeit (211 Wörter) | Änderung am 02.12.2017 - 14:16

In der Gemeinderatsitzung im Sommer 2017 wurde die Erweiterung der Summertime von einem auf drei Tage mit den Stimmen der ÖVP, FPÖ, Grüne, Verantwortung Erde, Liste Stechauner und GR Pfeiler beschlossen. Budgetiert wurden für 2018 daher drei Tage Summertime.

SPÖ und Grüne rudern zurück

In der Gemeinderatsitzung im Herbst 2017 brachte die SPÖ mit den Grünen einen Antrag ein, der die drei Tage wieder rückgängig machen sollte. Begründet haben die Grünen in der Gemeinderatsitzung nicht.

Spanring krisitiert den Umgang mit Anträgen

Viele Anträge aller Fraktionen bleiben, laut Katharina Spanring, oft sehr viele Monate, gar Jahre liegen bis sie behandelt werden. Seitens der SPÖ wird ein Antrag im Herbst 2017 eingereicht, bekommt keine Dringlichkeit, wird dann aber rasch behandelt und der Antrag wurde bereits in der gestrigen Gemeindesitzung vom 1. Dezember erneut behandelt. Der Antrag von SPÖ und Grünen, welcher Summertime von drei Tagen wieder auf einen reduziert, wurde dann mit diesen zwei Parteien beschlossen.

Tourismusstadträtin ist verärgert

„Ein guter und bereits budgetierter Antrag für drei Tage Musikvergnügen in Villach wurde von SPÖ und Grüne schlichtweg zerschlagen!“ ist Tourismusstadträtin Spanring verärgert. Viele Einheimische und Touristen haben sich laut Spanring bereits über drei Tage Musikgenuss an der Drau gefreut.

Schlagwörter:
Kommentare laden