Zum Thema:

12.12.2018 - 20:43Polizist fuhr Pensionistin an07.12.2018 - 13:41„Plötzlich stand das Auto einfach so da!“07.12.2018 - 11:56Frau stach Freund mit Messer ins Bein07.12.2018 - 08:41Unfall: Einsatzkräfte rückten aus
Aktuell - Villach
Bei einer groß angelegten Kommando-Aktion konnte der gesuchte Rumäne identifiziert werden.
SYMBOLFOTO Bei einer groß angelegten Kommando-Aktion konnte der gesuchte Rumäne identifiziert werden. © Brian Jackson/fotolia.com

Wochenlang untergetaucht:

Einbrecher wohnte neben Polizei

Thörl-Maglern – Wie die Kronen Zeitung heute berichtet, kam es in Thörl-Maglern zu einer Festnahme eines in Oberösterreich gesuchten Schwerverbrechers. An sich nichts Besonderes, wenn der Täter sich nicht wochenlang direkt neben der Polizeiinspektion Thörl-Maglern versteckt gehabt hätte.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (86 Wörter)

Der Täter mit rumänischer Herkunft wurde von den Behörden in Ried im Innkreis wegen Diebstahls, schweren Diebstahls und Einbruchs gesucht. Um unterzutauchen versteckte er sich im ehemaligen Zollamtsgebäude in Thörl-Maglern, welches sich direkt neben der Polizeiinspektion befindet. Laut Informationen der Kronen Zeitung hatten sich in diesem Gebäude auch weitere amtsbekannte Männer aufgehalten, weswegen eine groß angelegte Kommando-Aktion durchgeführt wurde. Bei der Überprüfung der Personen klickten letztendlich die Handschellen für den in Oberösterreich gesuchten Rumänen.

Kommentare laden