Zum Thema:

13.12.2017 - 13:15Drohne versendet: Kein Geld erhalten26.11.2017 - 17:03Investmentgeschäft entpuppt sich als Betrug28.10.2017 - 12:03Klagenfurter Betrieb um 30.000,- Euro betrogen25.10.2017 - 14:33CEO-Betrug in Villach
Aktuell - Klagenfurt
Kurzmeldung
SYMBOLFOTO Dem Unternehmen entstand durch die Taten ein Gesamtschaden in der Höhe von mehreren tausend Euro. © pixabay.com

Hoher Gesamtschaden:

Waren mit ungedeckter Karte bezahlt

Klagenfurt – Eine 27-jährige Moosburgerin kaufte am 12. September und am 11. November 2017 in einem Möbelhaus in Klagenfurt Waren in betrügerischer Absicht, indem sie diese wissentlich mit einer ungedeckten Bankomatkarte bezahlte. Dem Unternehmen entstand durch die Taten ein Gesamtschaden in der Höhe von mehreren tausend Euro.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen