Zum Thema:

14.12.2017 - 10:03Kärnten sorgt fürs Altern vor13.12.2017 - 13:01„Falsche Anschuldigungen schaden Entwicklung“12.12.2017 - 16:03Straßensperren wegen Unwetter12.12.2017 - 07:08Sturmschäden: Update
Leute - Villach & Klagenfurt
Die besten „PflegerInnen mit Herz“ Österreichs sind gekürt © Verein PflegerIn

Soziales Engagement

„PflegerIn mit Herz“ geehrt

Treffen/Ferlach – Der gestrige Abend stand ganz im Zeichen der Pflege. 27 „PflegerInnen mit Herz“ wurden für ihr herausragendes Engagement geehrt. Die Kärntner PreisträgerInnen kommen aus Ferlach, Treffen und Wolfsberg.

Ganz Österreich war auch heuer wieder aufgerufen, die besten PflegerInnen des Landes zu nominieren. 2017 wurde mit „pflegende Angehörige“ eine zusätzliche, dritte Kategorie geschaffen. Die insgesamt 27 GewinnerInnen, je drei pro Bundesland, wurden gestern ausgezeichnet.

Social-Preview:
Zum Beitrag

Aufopferung, Einsatz und Verzicht

„Pflege bedeutet Aufopferung, Einsatz und heißt auch, zu verzichten. Die Initiative ‚PflegerIn mit Herz‘ holt einen Abend lang die, die tagtäglich aus Liebe zum Menschen Herausragendes leisten, vor den Vorhang. Sie alle stehen stellvertretend für die hunderttausenden Menschen in Österreich, die im Pflegebereich tätig sind“, erklärt Dr. Günter Geyer, Initiator und Präsident von „PflegerIn mit Herz“ sowie Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins.

PflegerIn mit Herz aus Kärnten

  • Kategorie „Pflege- und Betreuungsberufe“: Tanja Gerkmann aus Ferlach, tätig am Klinikum Klagenfurt
  • Kategorie „Pflegende Angehörige: Bettina Leitner aus Treffen, pflegt seit 20 Jahren ihre Tochter
  • Kategorie“ 24-Stunden-Betreuer“: Karl Heinz Grassler aus Wolfsberg, selbständiger Personenbetreuer
Schlagwörter:
Kommentare laden