Zum Thema:

08.09.2018 - 18:50Wie schreibe ich eine Rechnung richtig?11.07.2018 - 10:56Mehr Geld für Sport?29.06.2018 - 19:26Villach hat einen neuen Steuerberater17.06.2018 - 11:39„Euregio Senza Confini“ unter Kärntner Vorsitz
Politik - Klagenfurt
LR Darmann und Kammerpräsident Katschnig mit den neuen Steuerberatern © Büro LR Darmann

Angelobung

Kärnten hat drei neue Steuerberater

Klagenfurt/Grafenstein/Ludmannsdorf – Im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung wurden drei neue Steuerberater durch den zuständigen Landesrat Gernot Darmann und den Landespräsidenten der Kammer der Wirtschaftstreuhänder, Steuerberater Peter Katschnig, angelobt.

 1 Minuten Lesezeit (191 Wörter)

„Ich gratuliere allen sehr herzlich und wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer weiteren beruflichen Tätigkeit. Die neuen Steuerberater sind wichtige Partner unserer Kärntner Unternehmen und begleiten auch deren wirtschaftliche Entwicklung“, betonte Darmann, dessen Vater selbst Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Wolfsberg ist.

Verantwortungsvolle Tätigkeit

Die verantwortungsvolle Tätigkeit eines Steuerberaters bedeute lebenslanges Lernen und Verantwortung für die Klienten, verwies Darmann auf die ständigen Neuerungen, mit welchen Steuerberater und Wirtschaftsprüfer konfrontiert sind. „Wir wissen um die Schnelllebigkeit und den enormen Umfang der österreichischen Steuergesetze. Eine Vereinfachung des Steuersystems wäre daher auch im Sinne der Kärntner Unternehmer“, so der Landesrat, der für weniger Bürokrat eintritt.

Eine der schwierigsten Prüfungen des Landes

Präsident Katschnig freute sich über die neuen Kolleginnen und Kollegen, die den anspruchsvollen Weg durch die Lernzeit geschafft haben. „Sie haben eine der schwierigsten Prüfungen unseres Landes erfolgreich absolviert. Denken Sie immer an § 91 WTBG, der die Verschwiegenheit regelt. Diese ist unser höchstes Gut und zeichnet die freien Berufe aus“, erklärte Katschnig.

Ihre Bestellungsurkunden als Steuerberater erhielten Thomas Schumach (Grafenstein), Harald Mikula (Ludmannsdorf) und Philipp Egger (Grafenstein).

Kommentare laden