Zum Thema:

17.02.2018 - 07:25Mährobotor fing Feuer15.02.2018 - 07:38Afritz schoss sich zum Sieg13.02.2018 - 22:18Feuerwehr steht plötzlich in Wohnung10.02.2018 - 21:16FF-Einsatz: Brand in Vereinsgebäude
Aktuell - Klagenfurt
Kurzmeldung
© KK

Keine Gefährdung der Umwelt:

LKW verlor Diesel

Zollfeld Landesstraße – Am 10. Dezember 2017, gegen 04.15 Uhr, lenkte ein 52-jähriger slowenischer Kraftfahrer seinen Firmen-LKW auf der L71 (Zollfeld Landesstraße) von Klagenfurt kommend in Richtung St.Veit, als aus derzeit noch unbekannter Ursache in Höhe der Abfahrt zu einem Firmengelände die Schlauchverbindung der beiden Dieseltanks des LKW riss. Aufgrund der Beschädigung kam es zu einem Austritt von 150-200 Liter Diesel. Der Treibstoff wurde von der FF Maria Saal, die mit zwei Fahrzeugen und sieben Mann im Einsatz stand, mit Bindemittel gesichert und die dadurch verunreinigte Fahrbahn sowie der angrenzende Firmenparkplatz in Zusammenarbeit mit der Straßenmeisterei gereinigt. Der Landeschemiker wurde von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt. Eine unmittelbare Gefährdung der Umwelt bestand nicht.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen