Zum Thema:

04.06.2018 - 12:03Pirmann kehrt zu Rotjacken zurück25.05.2018 - 07:48Saisonstart für den EC-VSV21.05.2018 - 11:45Harand verlängert KAC-Vertrag19.05.2018 - 11:36Erfahrener Kanadier verstärkt VSV im Angriff
Sport - Klagenfurt
© KK

KAC verliert zweiten Tabellenplatz:

Knappe KAC Niederlage in Salzburg

Salzburg – In einer über weite Strecken offenen Begegnung mussten sich die Rotjacken am Sonntagabend auswärts beim EC Salzburg mit 2:3 geschlagen geben.

 3 Minuten Lesezeit (392 Wörter)

EC Salzburg gegen EC-KAC

Auf Tabellenplatz zwei liegend reisten die Rotjacken zum Gastspiel beim EC Salzburg, einem der beiden EBEL-Klubs, den sie im Verlauf der bisherigen Saison noch nicht bezwingen konnten. Für die Klagenfurter ging am Freitag im Auswärtsspiel in Linz (2:4) eine starke Serie von sieben Siegen am Stück zu Ende. Der EC Salzburg holte unter Head Coach Greg Poss heuer bislang das Maximum von sechs Zählern gegen den EC-KAC, sowohl Ende September im Volksgarten (6:3) als auch Anfang November in der Stadthalle (3:0) siegte man mit drei Treffern Differenz. Damit baute der EC Salzburg seine Führung in der historischen Bilanz der Duelle zwischen diesen beiden Klubs weiter aus: Von den 122 seit 2004 ausgetragenen Begegnungen gingen 66 an die Bullen und 56 an den EC-KAC.

Ausfälle beim EC-KAC

Neben den bereits seit längerer Zeit verletzten Richie Regehr, Jamie Lundmark und Matthew Neal musste der EC-KAC in diesem Auswärtsspiel kurzfristig auch auf Thomas Koch verzichten, der in der Nacht zum Spieltag erkrankte. Während dem Warmup fiel zudem Martin Schumnig aus. Damit boten die Rotjacken ein Lineup auf, das den geringsten Kaderpunktewert der bisherigen EBEL-Spielzeit 2017/18 aufwies.

Kommentar vom Head Coach

„Aufgrund der Ausfälle versuchten wir, das Score so niedrig wie möglich zu halten, was uns auch gelungen ist. Die zweite Zielsetzung, der Strafbank fernzubleiben, haben wir aber nicht erreicht, Salzburg hat das ausgenützt und im Powerplay die Partie zu seinen Gunsten entschieden. Ich bin jedoch sehr stolz auf den Kampfgeist, den wir heute bei widrigen Umständen und gegen einen starken Gegner gezeigt haben. Beim Retourspiel kommende Woche möchten wir mit dem gleichen Spirit zur Tat schreiten, dann haben wir wieder eine gute Chance, erfolgreich zu sein.“, kommentiert Head Coach Steve Walker die Partie in Salzburg.

DIE FAKTEN:

Erste Bank Eishockey Liga, 27. Spieltag
EC Salzburg – EC-KAC 3:2 (1:1,1:0,1:1)
Eisarena Salzburg, 2.805 Zuschauer, Schiedsrichter M.Nikolić (AUT), Smetana (AUT)

Tore EC Salzburg:
Alexander Pallestrang (04:09/Ryan Duncan, John Hughes/PP1)
Brant Harris (32:03/Kulien Brouillette, Peter Mueller/PP1)
Rob Schremp (48:55/Bobby Raymond, Layne Viveiros)

Tore EC-KAC:
Kevin Kapstad (14:53/Manuel Ganahl, Thomas Hundertpfund)
David Fischer (54:21/Thomas Hundertpfund, Johannes Bischofberger)

KAC verliert zweiten Tabellenplatz

Mit der zweiten Auswärtsniederlage an diesem Wochenende und aufgrund des gleichzeitigen Siegs des EHC Linz in Bolzano verloren die Rotjacken den zweiten Tabellenplatz, der nun aufgrund des besseren Torverhältnisses wieder den Oberösterreichern gehört.

Kommentare laden