Zum Thema:

16.01.2018 - 17:41Nulllohnrunden-Ausnahme: Klagenfurt & Villach16.01.2018 - 17:10Entspannung pur: Gönnt euch diese Wohlfühloase!13.01.2018 - 11:50Kärnten als Glyphosat-Vorreiter11.01.2018 - 07:36Brand in Clubhaus
Aktuell - Villach & Klagenfurt
© KK

Gefahr: Kerzen zur Weihnachtszeit

So verhindert ihr den Brand zu Weihnachten

Kärnten – Der Christbaum und der Adventskranz gehören zu dieser Jahreszeit einfach dazu. Oft werden dabei Kerzen verwendet - die Gefahr wird dabei allerdings unterschätzt. Der Kärntner Zivilschutzverband gibt euch Tipps, wie er eine Katastrophe verhindern könnt.

Allein durch die Wärmeausstrahlung können sich Zweige oder brennbare Stoffe in der Umgebung einer Kerze leicht entzünden. Innerhalb von wenigen Minuten kann so ein ganzer Raum in Flammen stehen. Damit es nicht so weit kommt, hat der Kärntner Zivilschutzverband einige wichtige Informationen für euch.

Christbaumbrand verhindern

  • Baum standsicher aufstellen
  • Ausreichend Abstand zu brennbaren Stoffen halten
  • Brennende Kerzen immer beaufsichtigen
  • Vorsicht bei trockenen Ästen

So schnell führt ein Christbaumbrand zum Wohnungsbrand

Adventskranzbrand verhindern

  • Adventkränze sollten frisch gebunden sein. Je trockener die Zweige sind, desto größer ist die Brandgefahr
  • Den Kranz auf eine nicht brennbare Unterlage, etwa eine Glasplatte oder einen großen Porzellanteller stellen.
  • Ausreichend Abstand zu Vorhängen und Gardinen einhalten
  • Die Kerzenhalter sollten aus feuerfestem Material sein und die Kerze stabil halten.
  • Achten Sie darauf, dass abstehende Zweige und Dekorationsmaterial einen möglichst großen Abstand zu den Kerzen aufweisen.
  • Abgebrannte Kerzen rechtzeitig auswechseln – bevor sie ganz niedergebrannt sind
  • Streichhölzer und Feuerzeuge für Kleinkinder immer unerreichbar aufbewahren
  • Kleine Kinder nie allein in der Nähe von brennenden Kerzen lassen.
  • Offenes Licht und Flammen fasziniert Kinder und lädt zum Experimentieren und Spielen ein.
  • Wenn die Kerzen angezündet sind, sollte man den Kranz nie unbeaufsichtigt lassen.
  • Ein geeignetes Löschgerät sollten Sie für alle Fälle trotzdem immer bereithalten.
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen