Zum Thema:

10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf10.12.2018 - 07:48Dritter KAC-Sieg gegen den Titel­verteidiger09.12.2018 - 20:01Fels umgekippt: Klagenfurter erlag Verletzungen08.12.2018 - 16:47Villacher übersah PKW in Klagenfurt
Aktuell - Klagenfurt
© LPD/BMI

Welche Straßen im Bezirk sind gesperrt

Straßensperren wegen Unwetter

Klagenfurt/Feistritz im Rosental – Mehrere Straßen im Bezirk Klagenfurt und Klagenfurt Land sind gesperrt. Welche genau sind hier aufgelistet. Ebenso gibt es ein Update zur Situation in der Gemeinde Ferlach.

 1 Minuten Lesezeit (225 Wörter) | Änderung am 12.12.2017 - 16:26

Sperre Wellersdorfer Landesstraße (L106)

Gesperrt sind unter anderem seit 09:20 die Wellersdorfer Landesstraße (L106) vom Kreuzungsbereich L 106 – L 99 bis zur Kreuzung L 106 – Niederdörfl.

Sperren in der Gemeinde Feistritz/Rosental

Sowie folgende Gemeindestraßen in der Gemeinde Feistritz/Rosental:

  • die Matschacherstraße, westlich der Streusiedlung, für die Anwesen Matschach 15a, 30, 33 und 16.
  • die Bärentalstraße ab dem Gewerbepark ins Bärental
  • die Rabenbergstraße auf den Rabenberg sowohl von St. Johann als auch von Weizelsdorf.

Die Schlägerungsarbeiten im Bereich der Maltschacher Straße sind sehr umfangreich, deshalb wurde ein Schlägerungsunternehmen mit der Arbeit betraut.

Schulbesuch

Wie Bürgermeister Ingo Appe bekannt gab, bleiben heute Dienstag die Schulen und Kindergärten in Ferlach, Maria Rain und Zell Pfarre geschlossen. Für Zell Pfarre ist auch der morgige Schulbesuch noch fraglich. Im restlichen Gemeindegebiet können morgen Mittwoch die Schulen wieder besucht werden.

Zu den Straßenverbindungen

Die Straßenverbindungen  Klagenfurt – Ferlach ist wieder frei befahrbar und die meisten Straßen im Gemeindegebiet einspurig befahrbar. Eine Ausnahme bildet die Straße nach Zell Pfarre. Der Ort ist völlig abgeschnitten und es gibt keine Telefonverbindung. Derzeit wird vom einem Bundesheertrupp versucht nach Zell zu gelangen.  Ein Erkundungsflug nach Zell Pfarre war auf Grund des Windes bisher nicht möglich.

 

Kommentare laden