Zum Thema:

19.04.2018 - 13:59Verwaltung wird noch schneller22.03.2018 - 15:37FH Kärnten: Er­höhung des Budgets!09.02.2018 - 17:51Marshall Plan Stipendium für Villacher Studenten!22.01.2018 - 15:09FH Kärnten lädt zum Tag der offenen Tür
Leute - Villach & Klagenfurt
© 5min.at

Neuer Studiengang:

FH-Kärnten reagiert auf Technikermangel

Klagenfurt, Villach – Die FH Kärnten reagiert auf den Technikermangel mit der Einführung eines neuem breitgefächerten IT-Studiums.

Ab dem Wintersemester 2018/19 bietet die FH Kärnten ein neues auf die Marktanforderungen angepasstes Ausbildungsprofil an. Im neuen Studiengang „Informationstechnologien“ sind vier Studienzweige mit unterschiedlichem Fokus eingebettet: Geoinformation und Umwelt, Medizintechnik, Netzwerk- und Kommunikationstechnik sowie die komplett neue Ausrichtung auf Multimediatechnik.

Praxisorientiert studieren

IT-Studiengänge zählen zu den Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts und werden als neue Universalwissenschaft betrachtet. Als Schnittstelle zwischen Mensch und Computer eröffnen Informationstechnologien nicht nur eine Karrierechance, sondern eine Vielzahl an Jobperspektiven. Der Aufbau und die Vertiefungsmöglichkeiten im Studiengang Informationstechnologien nehmen Bezug auf die vielen unterschiedlichen Anwendungsbereiche in der IT-Landschaft und bilden Studierende praxisorientiert aus.

Angebot gilt Vollzeit und berufsbegleitend

Eine weitere Besonderheit der breitgefächerten Ausbildung ist die flexible Gestaltungsmöglichkeit: Der Studiengang wird Vollzeit und in berufsbegleitender Variante auf dem Campus Klagenfurt und Campus Villach ab dem Wintersemester 2018/19 angeboten. Damit folgt die FH Kärnten dem Ruf aus der Wirtschaft nach top ausgebildeten IT-Fachkräften. „Bereits ein Drittel studiert berufsbegleitend. Mit dem Angebot beider Studienformen folgen wir dem Trend des lebenslangen Lernens. Zusätzlich stellen wir den Studierenden die gesamte Infrastruktur beider Campusse, mit der Möglichkeit auch Lehrveranstaltungen in Klagenfurt und Villach zu besuchen, zur Verfügung. Neben der Vermittlung von fachlichen Kompetenzen für die spätere Berufslaufbahn, wird auch die englische Sprache im Hinblick auf Kommunikation und wissenschaftliches Arbeiten gefestigt“, hebt Engineering & IT – Studienbereichsleiter, Christian Menard, die Vorteile hervor.

Studierende haben gute Jobchancen!

„Die Kärntner Wirtschaft hat enormen Bedarf an diesen Experten und bietet den Absolventen hochinteressante Jobs an“, unterstreicht der Obmann der Sparte Information & Consulting in Kärnten, Martin Zandonella, die Ausrichtung des Studienprofils an die Anforderungen der Wirtschaft. Unsere schnelllebige Zeit bedingt, dass Informationen und Emotionen in immer kürzerer Zeit vermittelt werden müssen. Sämtliche Bereiche unseres täglichen Lebens stehen unter dem Einfluss digitaler Medien, um aus Unternehmersicht optimal und visuell Aufmerksamkeit zu erregen oder um aus Konsumentensicht rasche Entscheidungen treffen zu können. Dementsprechend hoch stehen die Jobchancen.

 

 

Kommentare laden