Zum Thema:

16.01.2018 - 20:18Silicon Alps-Fördermittel aufgestockt10.08.2017 - 19:10Innovative Ideen am Sommerfest28.03.2017 - 11:49„Silicon Alps“ startet durch01.07.2016 - 13:52„Silicon Alps“: Forschungsprojekt mit Sitz in Villach
Wirtschaft - Villach
Silicon Alps wächst weiter zusammen, blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurück © Silicon Alps

Jahresklausur

Erfolgreiches Jahr für Silicon Alps

Villach – Silicon Alps wächst weiter zusammen, blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurück und bringt umfassenden Ausblick auf 2018 bei seiner Jahresklausurtagung.

Bei der Jahresklausur des Silicon Alps Clusters wurde ein vollgepackter Rückblick auf das Jahr 2017 gegeben. Die umfassenden Aktivitäten des Clusters wurden sämtlichen Teilnehmern noch einmal bekannt gemacht und man konnte sich über die bisherigen Tätigkeiten des Clusters austauschen. Außerdem erarbeiteten die rund 80 Kooperationspartner bei der Jahresklausur die Tätigkeitsschwerpunkte für das kommende Jahr.

Schwerpunkt: Aus- und Weiterbildung

Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr.in Gaby Schaunig: „Als ich vor einem Jahr an der Gründung von Silicon Alps beteiligt war, setzte ich große Hoffnungen in den Cluster. Daher ist es nun besonders schön zu sehen, dass diese Erwartungen noch weit übertroffen wurden. Silicon Alps hat bei der Sichtbarmachung der Region im Bereich Mikroelektronik auf internationaler Ebene hervorragende Arbeit geleistet. Als Finanzreferentin sind für mich Zahlen besonders bestechend – wenn man sieht, dass die Region Süd heuer 3,8 Prozent Wirtschaftswachstum aufweist und Kärnten sogar 4,7 Prozent, dann ist das ein Beleg für die erfolgreiche Arbeit.“

Mehr Infos unter silicon-alps.at - © Silicon Alps

Den Schwerpunkt sieht Gaby Schaunig beim Thema Aus- und Weiterbildung, das neben dem Glasfaserausbau besonders viel Aufmerksamkeit brauche. „Lehre und Facharbeiterausbildung müssen einen starken Schwerpunkt bei der Arbeit des Clusters bilden, um sicherzustellen, dass auch ausreichend qualifizierte Mitarbeiter für das dynamische Wachstum vorhanden sind.“

Struktur des Silicon Alps Clusters

Zu den Gesellschaftern des Silicon Alps Clusters mit Sitz in Villach zählen unter anderem die beiden Bundesländer Kärnten und Steiermark, der Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (KWF), die Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SFG) sowie die Industriellenvereinigungen Kärnten und Steiermark. Die Auswahl der Kooperationsunternehmen erfolgt entlang der Wertschöpfungskette. Sie umfasst neben der Mikroelektronik die Branchen Elektronikfertigung, Assembling, Systemintegration, Prozesstechnik und Dienstleister mit Schwerpunkt Mikroelektronik.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen