Zum Thema:

Sport - Villach
Freude unter Villachs jungen Sporttalenten: Im Bambergsaal des ehemaligen Parkhotels erhielten engagierte Vereine für ihre vorbildliche Nachwuchsarbeit den „Jugendförderungsscheck“. Im Rahmen der Veranstaltung ging außerdem der „Junior Sports Award“ über die Bühne. © KARIN WERNIG; STADT VILLACH

„Junior Sports Award"

Villach hat ein großes Herz für den Sport

Villach – Die Stadt Villach fördert auch heuer wieder Vereine und ehrt junge Sportlerinnen und Sportler. Den „Jugendförderungsscheck“ erhielten beim fest des Sportes im Bambergsaal 13 Vereine aus 15 verschiedenen Sportarten. Außerdem durften sich herausragende Nachwuchstalente über den „Junior Sports Award“ freuen.

 3 Minuten Lesezeit (469 Wörter) | Änderung am 15.12.2017 - 12:01

„Auch heuer überreicht unsere Stadt den ‚Villacher Jugendförderungsscheck‘. Wir möchten damit gezielt jene Vereine unterstützen, die sich schwerpunktmäßig hochqualitativer Nachwuchsförderung widmen, aber auch spezifische Leistungsmodelle verschiedenster Sportarten umsetzen“, erklärte Stadtrat Harald Sobe bei der Feier im Bambergsaal. Er gratulierte allen Preisträgerinnen und Preisträgern im Rahmen der Veranstaltung im Bambergsaal des ehemaligen Parkhotels.

Erfolg auf der ganzen Welt

„Durch ihren Einsatz und ihre Maßnahmen führen unsere Villacher Vereine den Nachwuchs gezielt an den Spitzensport heran. Mit Erfolg, denn viele Sportlerinnen und Sportler, die inzwischen weltweit Triumphe feiern, sind Vorbilder für andere Jugendlichen und animieren diese, ebenso sportlich aktiv zu werden. Ihre persönlichen Bemühungen, aber vor allem auch ein starkes Vereinsleben stellen die Basis für eine sportliche und persönliche Entwicklung. Sie dienen den jungen Athletinnen und Athleten als wertvolle Rückendeckung. Die Zahl der Nachwuchssportlerinnen und Nachwuchssportler steigt in unserer Stadt stetig an. Darüber freue ich mich sehr“, so Sobe.

Förderung: 20.000 Euro von der Stadt Villach

Die Höhe der Förderung richtet sich nach dem spezifischen Aufwand des jeweiligen Leistungsmodells. Kriterien wie vermehrt gezieltes Training, verstärkter Einsatz qualifizierter Trainer und Lehrwarte, abgestimmtes Aufbau- und Trainingsprogramm sowie sportmedizinische Betreuung sollen damit erreicht werden. Insgesamt gibt die Stadt Villach in diesem Jahr dafür 20.000 Euro aus.

Die Stadt Villach unterstützt heuer folgende Jugendleistungsmodelle

  • ASKÖ ARBÖ Wollanig – Radsport – Obmann: Johannes Oschounig
  • ASVÖ Boxclub Villach – Boxen – Obmann: Franz Eichwalder
  • Villacher Turnverein – Faustball – Obmann: Dipl.-Ing. Rainer Wolbank
  • Villacher Turnverein – Geräteturnen – Obmann: Dipl.-Ing. Rainer Wolbank
  • Union Handballclub Villach – Handball – Obfrau: Danijela Hravacanin
  • Leichtathletikclub Villach – Leichtathletik – Obmann: Mag. Gerd Matuschek
  • ASKÖ Villach – Nordische Kombination – Obmann: Walter Simonitsch
  • Schiklub ASKÖ Landskron – Ski Alpin – Obmann: Arnulf Rauter
  • ASKÖ Snowboard Landskron – Snowboard – Obmann: Christian Gfrerer
  • Jailhouse Rock’n Roll Club Villach – Tanzsport – Obfau: Mag.a Nicole Schojer
  • VAS Villach – Tennis – Obmann: Gerhard Kofler
  • Sportclub Völkendorf – Tischtennis – Obfrau: Doris Schneider
  • ASKÖ Villach – Volleyball – Obmann: Walter Simonitsch
  • Skiläufervereinigung Villach – Ski Alpin – Obmann: Gerhard Prasser
  • Skiläufervereinigung Villach – Sprunglauf/Nord. Kombination – Obmann: Gerhard Prasser

Junior Sports Award 2017

Besonders herausragende junge Villacher Sportlerinnen und Sportler erhielten im Rahmen der Veranstaltung den „Villacher Junior Sports Award“. Stadtrat Harald Sobe: „Damit wollen wir wie jedes Jahr die sportlichen Leistungen der erfolgreichen Mädchen und Burschen honorieren. Allesamt haben sie hart trainiert und dies durch außerordentliche Leistungen zum Ausdruck gebracht.“

Die Siegerinnen und Sieger

  • Einzelsport männlich: Benjamin Moser, Schwimmen
  • Einzelsport weiblich: Daniela Ulbing, Snowboard
  • Mannschaftssport: Skiläufervereinigung Villach – Nordic Team
  • Versehrtensport männlich: Noah Rainer, Tischtennis
  • „Rookie of the year“ – weiblich: Kiara Segula, Tischtennis
  • „Rookie of the year“ – männlich: Christian Steiner, Langlauf

Die Jury

  • Bürgermeister Günther Albel
  • Stadtrat Harald Sobe
  • Gemeinderat Ing. Klaus Frei
  • Vertreter der Medien
Schlagwörter:
Kommentare laden