Zum Thema:

13.03.2018 - 18:01PKW-Unfall: Sanitäter schlug Scheibe ein23.11.2017 - 12:29Fairness-Cup geht in die nächste Runde20.10.2017 - 11:09Defibrillator am Wochenmarkt04.10.2017 - 10:56Sprechtag in Klagenfurt
Sport - Villach & Klagenfurt
vorne von links: Mag. Klaus Mitterdorfer (KFV-Präsident), LSI Ing. Herbert Torta (Stv. Landesleiter Jugendrotkreuz), Eveline Ogradnig (Jugendrotkreuz). Hinten von links: Mag. Wolfgang Schober (Landesgeschäftsführer Jugendrotkreuz), Dr. Peter Ambrozy (Präsident Rotes Kreuz Kärnten). © KFV/Triebnig

KFV-Serive

Erste-Hilfe-Kurs für Vereine

Kärnten – Der Kärntner Fußballverband (KFV) baut seine Serviceleistungen für seine Mitgliedsvereine aus: In Kooperation mit dem Jugendrotkreuz stehen Erste-Hilfe-Kurse am Programm - ein Volltreffer!

„Im Fall eines Unfalles mit Verletzten kommt es auf die ersten Minuten an. Die in dieser Zeit gesetzten Maßnahmen können über Leben und Tod entscheiden“, weiß KFV-Präsident Mag. Klaus Mitterdorfer aus Erfahrung. Auch am grünen Rasen ist man vor Unfällen nicht gefeit. Aus diesem Grund startet der KFV in Kooperation mit dem Kärntner Jugendrotkreuz eine einzigartige Aktion — einen Erste-Hilfe-Kurs für alle Nachwuchs-Verantwortlichen (inklusive Funktionäre) in den Fußballvereinen in Kärnten und Osttirol.

Erste Hilfe ist einfach zu erlernen

Mitterdorfer: „Ohne die einfachen Handgriffe eines Ersthelfers kann jede Hilfe zu spät kommen. Dabei ist Erste Hilfe ganz einfach zu erlernen und kann dabei helfen, Leben zu retten.“ Dies bestätigt auch Rot Kreuz-Präsident Dr. Peter Ambrozy: „Sportverletzungen passieren schnell, da ist es besonders wichtig, dass gerade in den Sportvereinen, wo viele Nachwuchssportler trainieren, das Erste Hilfe Wissen am neuesten Stand ist. Die Sicherheit der Kinder ist uns besonderes Anliegen und in den Kursen trainiert man die wichtigsten Maßnahmen.“

Jugendrotkreuz kommt zu den Vereinen

Diese Handgriffe können nun auch die Nachwuchsverantwortlichen (Nachwuchs-Spieler, Nachwuchs-Trainer, Funktionäre) der rund 180 Fußballvereine in Kärnten und Osttirol erlernen. Bis zu 20 Personen können pro Verein an einem solchen Erste-Hilfe-Kurs teilnehmen. Der besondere Vorteil: Das Jugendrotkreuz kommt dabei einmalig für die Dauer von vier Stunden zu den Vereinen. Und: Die erfolgreiche Absolvierung dieses Kurses wird als Auffrischungskurs für Kandidaten des Kindertrainerkurses und die UEFA-B­Lizenz angerechnet.

Auch die Kosten halten sich in Grenzen: „Dank dem Jugendrotkreuz gibt es diesen Kurs schon zum ermäßigten Tarif. Dem Verein kostet ein solcher Kurs lediglich Euro 100.-. Den Rest, nämlich Euro 150.-, schießt der KFV zu“, erklärt Mag. Klaus Mitterdorfer.

Anmeldungen:

Österr. Jugendrotkreuz, Landesleitung Kärnten; 0509144 1092 / wolfgang.schoberek.roteskreuz.at Mag. Wolfgang Schober oder 0509144 1093 / eveline.ogradnigek.roteskreuz.at Eveline Ogradnig.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen